Neuer Cayenne E-Hybrid: Zu viele Porsche-Gene

  • img

    mid Montpellier - 253 km/h schafft der neue Cayenne E-Hybrid in der Spitze, 135 km/h schnell kann das Porsche-SUV rein elektrisch fahren. Porsche

  • img

    mid Montpellier - Bis zu 44 Kilometer Reichweite erlaubt die vergrößerte Batteriekapazität. Porsche

  • img

    mid Montpellier - Pause im Süden Frankreichs: mid-Reporter Mirko Stepan hat den Porsche Cayenne E-Hybrid ausprobiert. Porsche

  • img

    mid Montpellier - Knapp 2,3 Tonnen wiegt das SUV mit E-Maschine. Mirko Stepan / mid

  • img

    mid Montpellier - Laut Porsche ist die Ausrichtung des Hybrid-Systems gezielt auf Performance ausgerichtet. Mirko Stepan / mid

  • img

    mid Montpellier - Neu im Porsche-Programm für den E-Hybrid sind die 22-Zoll-Felgen. Mirko Stepan / mid

  • img

    mid Montpellier - Binnen 7,8 Stunden ist die Hochvolt-Batterie über einen 230-V-Anschluss mit 10 Ampere-Absicherung vollständig geladen. Bei einem kurzen Zwischenstopp lässt sich der Stromer also nur geringfügig "betanken". Mirko Stepan / mid

  • img

    mid Montpellier - Porsche-typisch ist der Innenraum: Übersichtlich und klasse verarbeitet. Porsche

Die Zeiten, in denen Hybrid-Autos für Spritsparer und Umweltschützer spannend waren, sind längst vorbei. Vor allem in der Klasse der großen SUV dienen solche Antriebe in der Regel dazu, einen Leistungsschub zu generieren, dabei die Abgaswerte aber im Griff zu behalten. Der neue Porsche Cayenne E-Hybrid ist ein Paradebeispiel für diese Strategie.



  • ZURÜCK ZUM ARTIKEL
  • STARTSEITE