Test: Univega Geo Light Ten - Schicke Alternative

  • img

    Der mattschwarz beschichtete Rahmen des Univega Geo Light Ten mit seinen in neongrün gehaltenen Schriftzügen sowie den entsprechend lackierten Alu-Schutzblechen erregt Aufsehen Foto: SP-X/Wolfgang Schäffer

  • img

    Der Rahmen des Geo Light Ten von Univega ist aus Aluminum, die starre Gabel ebenfalls. Dazu 28-Zoll-Räder Foto: SP-X/Wolfgang Schäffer

  • img

    Bei Kurvenfahrten liegt das 14,1 Kilogramm Rad entsprechend klasse in der Hand. Jede noch so kleine gewünschte Richtungsänderung wird exakt befolgt. Zudem überzeugt das Univega mit bestem Geradeauslauf Foto: SP-X/Wolfgang Schäffer

  • img

    Geschaltet wird mit zwei einseitig am Lenker platzierten Hebeln Foto: SP-X/Wolfgang Schäffer

  • img

    Einen guten Abrollkomfort bieten die Contact Speed Reifen (35-622) von Continental, die auf den 28-Zoll-Concept-EX-560-Felgen aufgezogen sind Foto: SP-X/Wolfgang Schäffer

  • img

    Die Übertragung der Kraft erfolgt über einen Carbon-Zahnriemen Foto: SP-X/Wolfgang Schäffer

Es gibt sie tatsächlich noch, die Fahrräder ohne E-Antrieb. Univega hat mit dem Geo Light Ten eine wirklich schicke Alternative im Angebot. Bei der Bezeichnung Trekkingrad aber, hat sich der Hersteller ziemlich weit aus dem Fenster gewagt.



  • ZURÜCK ZUM ARTIKEL
  • STARTSEITE