Finanzen

Privatkredite als neues Anlagemodell

  • der Redaktion
  • In FINANZEN
  • 29. Juni 2015
img
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

.

Aufgrund der schwierigen Finanzmarktsituation gibt es immer mehr Bedarf, Möglichkeiten zu finden, sein Geld rentabel anzulegen. Eine der aktuellsten Möglichkeiten in dieser Hinsicht ist die Vergabe von Privatkrediten. Dabei handeln Kapitalgeber und Kapitalnehmer untereinander flexibel ihren eigenen Kredit aus und profitieren so voneinander. Als Grundlage hierfür dienen Portale wie Auxmoney oder Smava, die beide Parteien zueinander führen. Wer sich näher über die Funktionsweise und die Konditionen dieser Anbieter informieren möchte, kann das über das Portal kredittestsieger.org kostenfrei tun.

Professionelle Betreuung über die spezialisierten Portale

Anleger finden über die entsprechenden Portale vor allem Kreditnehmer, die ihren Kapitalbedarf nicht über eine Bank finanzieren können oder wollen. Damit eine gewisse Sicherheit für den Anleger vorhanden ist, sind meist Gehaltsnachweise, eine Schufa-Auskunft und unterschiedlich detaillierte Kreditnehmerprofile für die einzelnen Personen angelegt. Abgewickelt werden die Geschäfte dann nicht nur unter den Privatpersonen. Zur Sicherheit sind Treuhänder eingeschaltet, die sowohl die Übersendung des Darlehens als auch dessen Rückführung überwachen. Sofern es Probleme bei der Rückführung gibt, kann über das Portal beispielsweise ein Inkassobüro eingeschaltet werden. Aber auch ein Forderungsverkauf ist häufig möglich, sodass auch ein Verlust nur in begrenztem Maße zu verschmerzen ist.

Vorteile der privaten Kreditvergabe

Die Vorteile der privaten Kreditvergabe sind offensichtlich. Dadurch, dass die Kredite nicht über die Bank abgewickelt werden, sind die Konditionen frei verhandelbar. Das ermöglicht ein flexibles Vertragskonstrukt, welches individuell auf die eigenen Vorstellungen zugeschnitten ist. Darüber hinaus ist auch die Verzinsung höher, als sie es wäre, wenn das Geld nur auf dem Konto gelagert werden würde. Schließlich sind die aktuellen Guthabenzinsen bei vielen Banken und auch Tagesgeldkonten meist eher marginal. Außerdem kann der Anleger auch frei auswählen, welchem Kreditnehmer er sein Geld geben möchte. So ist bei präziser Auswahl des Kreditnehmers eine positive Beeinflussung des Kreditrisikos möglich. Andererseits ist es selbstverständlich auch möglich, ein erhöhtes Ausfallrisiko über einen vergleichsweise hohen Zinssatz zu vergüten. Abschließend besteht eine weitere interessante Strategie darin, ausgewählten Kreditnehmern besonders bei größeren Krediten nur einen Teil der gewünschten Summe zuzuschießen, sodass eine möglichst breite Risikostreuung über die Kreditvergabe von mehreren Kreditgebern an mehrere Kreditnehmer erfolgt.

STARTSEITE