Technologie

Immer mehr Kinderbuch-Verlage setzen auf Augmented Reality

img
Immer mehr Kinderbuch-Verlage setzen auf Augmented Reality

Aktuelle Studie der DIPLOMA Hochschule belegt:

In einer ersten bundesweiten Umfrage bei Kinder- und Jugendbuchverlagen zum Thema Augmented Reality wird festgestellt, dass 87 % der befragten Aussteller auf der Leipziger Buchmesse im Frühjahr 2015 der Meinung waren, dass Augmented Reality eine interessante Zukunft in den Printmedien vor sich habe.

Die Umfrage basiert auf den Stellungnahmen von 113 Verlagen, fast zwei Drittel der anwesenden Aussteller, sodass der Befragung eine erhebliche Repräsentativität zukommt. Die neue Technik unterstützt nicht nur Bücher, sondern auch Zeitschriften, Kataloge, Prospekte, Postkarten oder sonstigen Druckwerke dabei, im Zeitalter der Smartphones wieder neue Leser zu gewinnen.

"Die Technik ist relativ einfach zu bedienen: es muss nur eine entsprechende, meistens kostenlose App auf das Smartphone geladen werden. Wird dann die Kamera über ein entsprechendes Bild oder einen Textabschnitt gehalten, kann der entweder vorgelesen oder mit weiteren Bildern oder Filmausschnitten erweitert werden", erläuterte Projektleiter Dr. Joachim von Hein aus Hannover.

Das funktioniert auch bei älteren Büchern oder Bildbänden, ohne dass etwas an den Druckwerken verändert werden muss. Das gilt auch für Lehrbücher, Reise- oder Musik-Bücher, deren Noten schlicht aus dem Smartphone erklingen könnten.

In der Umfrage hatte sich gezeigt, dass immer mehr Verlage über den Einsatz von Augmented Reality nachdenken. Etwa 10 % der Befragten standen offensichtlich kurz vor der Einführung der neuen Technologie. Mehrere Verlage sind zurzeit konkret dabei, ganz neue Möglichkeiten der Texterweiterung zu entwickeln, um damit den digitalen Medien und Readern etwas entgegen stellen zu können - und Printmedien wieder interessant zu machen.

"Technisch wäre es möglich, eine Gutenberg-Bibel aus dem Jahre 1453 durch ein Smartphone vorlesen zu lassen", erklärte Befragungsleiter Dr. von Hein vom Standort Hannover der DIPLOMA Hochschule. Er bietet seine wissenschaftlichen Befragungsdienstleitungen auch privaten und öffentlichen Auftraggebern an. Bei ihm kann der ausführliche Befragungsbericht kostenlos angefordert werden.

Die DIPLOMA Hochschule beispielsweise denkt darüber nach, ihre Studienhefte mit Augmented Reality zu erweitern, sodass die Studierenden nicht nur die theoretischen Texte und Zahlen lesen, sondern auch Hörbeispiele anhören oder Kurzfilme ansehen können.

Wissenschaftlich begleitet werden diese Projekte von Frau Prof. Dr. Karla Sponar, der Studiengangsleiterin für Medienwirtschaft. In diesem Zusammenhang wird bereits eine Master-Thesis geschrieben. Drei weitere Bachelor-Arbeiten sind in Vorbereitung. www.diploma.de

Weitere Informationen gibt es bei Dr. Joachim von Hein unter der Telefonnummer 01577 1433 026 oder per E-Mail unter info@jvhein.dePressekontakt
PR- und Personal-Beratung und -Seminare
Dr. Joachim von Hein
Fiedelerstr. 46
30519 Hannover
05118564143
05118564099
info@jvhein.de
http://www.perso-blog.de

Jetzt SIXT Neuwagen-Leasing mit Vario-Finanzierung unverbindlich anfragen

Anzeige


Pressetexte verbreiten



Das Netzwerk PR-Gateway sorgt für optimale Reichweite und Relevanz. Eine Auswahl von über 250 kostenlosen Presseportalen, Special Interest und Regionalportalen sowie Social Media und Dokumenten-Portalen steht Ihnen für die Veröffendlichung bereit. Sie möchten ein besseres Ergebnis für Ihre Pressemitteilungen und Unternehmensinformationen? Dann melden Sie sich jetzt an und veröffentlichen sofort Ihre Pressemitteilung für nur 39,95 €.

PRESSEMITTEILUNG VERSENDEN
STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.