Gesundheit

App errechnet Diabetes-Risiko

  • In GESUNDHEIT
  • 18. Januar 2016, 17:06 Uhr
  • Steve Schmit/mp
img
mp Groß-Gerau - Die Gesundheits-App "APPzumARZT" steht für Android- und Apple-Nutzer kostenfrei zur Verfügung. Felix Burda Stiftung

Eine Gesundheits-App ermittelt anhand weniger Daten das Risiko, an Diabetes oder anderen Leiden zu erkranken.


Apps für Smartphone und Tablet sind weit mehr als Spiele für zwischendurch oder Informationen rund um Wetter oder Fahrpläne. Auch was die persönliche Gesundheit betrifft, haben manche Apps hilfreichen Rat parat. Von Kalorienzähler bis Trink-Erinnerer existieren etliche Anwendungen zum Thema Gesundheit. Bei der Bestimmung des persönlichen Diabetes-Risikos hilft nun "APPzumARZT", eine der meist-installierten Gesundheits-Anwendungen auf mobilen Geräten. 100.000 Benutzer verzeichnet der Herausgeber, die Felix Burda Stiftung. Nutzer bekommen nach einigen Angaben beim Selbsttest der Deutschen Diabetes Stiftung eine Risiko-Einschätzung, innerhalb der kommenden 10 Jahre an Diabetes mellitus Typ 2 zu erkranken.

Die App informiert darüber hinaus über Risiken für Darmkrebs, Herzinfarkt und Schlaganfall, mit den jeweiligen Präventionsleistungen der gesetzlichen Krankenkassen. Der Anbieter verspricht, keine sensiblen Daten zu erheben und keine Berechnungen an Dritte zu übermitteln. "Die APPzumARZT weiß für jeden, welche Leistungen er bereits genutzt haben sollte und was er noch kostenfrei in Anspruch nehmen kann, um gesund zu bleiben", erklärt Entwickler Carsten Frederik Buchert.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.