Batterien

Motorrad: Gute Test-Noten für Batterie-Lader

  • In MOTOR
  • 26. Januar 2016, 12:14 Uhr
  • Rudolf Huber
img
mid Groß-Gerau - Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung hat jetzt Batterie-Lader für Motorräder auf Herz und Nieren geprüft. Kröner/GTÜ

Zum geglückten Saisonstart für Biker gehört unbedingt eine topfitte Batterie. Doch während der Winterpause geht es mit dem Ladezustand bergab. Was also tun?

Zum geglückten Saisonstart für Biker gehört unbedingt eine topfitte Batterie. Doch während der Winterpause geht es mit dem Ladezustand bergab. Deshalb ist es sehr sinnvoll, den Akku an ein Ladegerät zu hängen, das für volle Leistung und optimale Lebensdauer sorgt. Doch das können nicht alle, hat die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung bei einem Test von den Stromspendern festgestellt.

Aber immerhin vergaben die Tester einmal die Note "sehr empfehlenswert" und sechsmal die Bewertung "empfehlenswert". Ein Gerät schaffte nur eine "bedingte Empfehlung". Testsieger ist das CTEK MXS 5.0, gute Noten bekommen GYS FLASH 4A, Banner ACCUCHARGER 12V/3A, AEG LM 4.0 6/12V, Bosch C3 6/12V, Saito ProCharger XL und OptiMATE 6 Ampmatic. Nicht ganz zufrieden sind die Experten mit dem Einhell BT-BC 4D.

Die Kandidaten wurden einem guten Dutzend Prüfungen unterzogen, unter anderem, wie gut sie sich mit ihrer Ladeleistung an die eher kleinen Akkus anpassen können. Entscheidend war allerdings die Qualität des Lade- und Lade-Erhaltungsverfahrens. Die Hälfte der Prüflinge bekam in dieser Disziplin die volle Punktzahl. Das am schlechtesten bewertete Gerät war mit 35 Euro am billigsten, der Testsieger markierte mit 96,40 Euro noch nicht ganz die Spitze der bei 99,95 Euro endenden Preisliste.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.