Panorama

Bioresonanz zum Umgang mit Allergie

img
Bioresonanz zum Umgang mit Allergie

Die Redaktion von bioresonanz-zukunft.de erläutert die ganzheitliche Interpretation der Allergie.

Lindenberg, 09. März 2016. Es ist mal wieder soweit. Wie in jedem Frühjahr leiden Millionen von Menschen an Nießattacken, Fließschnupfen und geschwollenen Augen. Die Allergie, der Heuschnupfen, greift um sich. Der Pollen wird zur Qual. Die Redaktion von bioresonanz-zukunft.de erläutert, was das wirklich bedeutet und den Ansatz der Bioresonanz.

Es ist nicht der Pollen, der uns krank macht, sondern es ist der Organismus selbst, der für die allergische Reaktion sorgt. Diese Erfahrung ganzheitlich orientierter Mediziner klingt in einer solchen Situation fast schon wie eine Provokation. Dabei ist es eigentlich logisch. Der Pollen ist pure Natur. Es will nicht einleuchten, warum der Pollen für manche Menschen zur Gefahr werden soll. Ganz andere Gifte seien es, die den Körper so reizen, dass er aggressiv reagiert und beim harmlosen Pollen ausschlägt. Stichworte sind beispielsweise Schadstoffe und Elektrosmog.

Regulationsstörungen spielen eine große Rolle

Doch das ist bei weitem noch nicht alles. Kommt es zu Störungen in der Selbstregulation des Körpers, könne dies zu fehlerhaften Reaktionen des Organismus führen, und zwar auf der tiefen energetischen Ebene, ergänzen erfahrene Bioresonanz-Therapeuten. Sie gehen, wie alle ganzheitlich orientierten Mediziner, davon aus, dass der Körper sich normalerweise selbst reguliert. So reagiert das Immunsystem dort, wo echte Gefahren die Gesundheit des Körpers bedrohen. Kommt es dagegen zu Schieflagen in der Selbstregulation, führe dies zu Fehlreaktionen. Mit dem Ergebnis, dass die Abwehr im falschen Moment, und dann auch noch höchst aggressiv antwortet. Ein solcher falscher Moment ist beispielsweise der Pollenflug.

Vielseitiger Ansatz der Bioresonanz

Die Gründe für solche Schieflagen sind extrem vielseitig. Gerade deshalb ist der ganzheitlich ursachenorientierte Ansatz so wichtig. Die Bioresonanz nach Paul Schmidt setzt genau hier an. Was dabei zu beachten ist, erläutert die Redaktion umfangreich in einem aktuellen Beitrag zu Leserfragen zum Heuschnupfen .

Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen bislang weder akzeptiert noch anerkannt. Die dargestellten Zusammenhänge gehen deshalb teilweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinaus.

Pressekontakt
bioresonanz-zukunft, M+V Medien- und Verlagsservice Germany Unternehmergesellschaft (haftungsbeschrä
Michael Petersen
Ried 1e
88161 Lindenberg
01714752083
kontakt@mediportal-online.eu
http://www.bioresonanz-zukunft.de/



Pressetexte verbreiten

Das Netzwerk PR-Gateway sorgt für optimale Reichweite und Relevanz. Eine Auswahl von über 250 kostenlosen Presseportalen, Special Interest und Regionalportalen sowie Social Media und Dokumenten-Portalen steht Ihnen für die Veröffendlichung bereit. Sie möchten ein besseres Ergebnis für Ihre Pressemitteilungen und Unternehmensinformationen? Dann melden Sie sich jetzt an und veröffentlichen sofort Ihre Pressemitteilung für nur 39,95 €.

PRESSEMITTEILUNG VERSENDEN STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Top Meldungen

Weitere Meldungen



Service

Videos



Wetter



Weitere Meldungen

Weitere Meldungen