Reisen

Travel-Blogs: Geld verdienen von unterwegs

  • In REISEN
  • 5. September 2016
  • Redaktion
img
@ fjaka (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Wer träumt nicht davon um die Welt zu reisen, die tollsten Orte zu sehen und dafür auch noch Geld zu bekommen? Wer eine Leidenschaft zum Reisen hat und dazu noch Marketing-Geschick oder einen guten Schreibstil aufweisen kann, der hat das große Los gezogen. Immer mehr Schreiber machen sich mit ihrem Travel-Blog selbstständig und können hauptberuflich von diesem leben.

Anzeige

Digitale Nomaden berichten von ihren abenteuerlichen Reisen rund um die Welt. Mit dem Laptop bewaffnet ziehen sie los und veröffentlichen bunte Reiseberichte und spetakuläre Fotos, die es unserem einen zu Hause schwer machen nicht sofort den Job hinzu schmeißen, die Wohnung zu kündigen und es ihnen nachzutun. An traumhaften Sandstränden auf Kuba urlauben, mit einem Cuba Libre in der Hand, oder aufregende Trekking-Touren durch die Anden wagen und anschließend geht es zu einem Roadtrip über die Route 66 nach Amerika. Aber kann man mit Reisen wirklich Geld verdienen?

Wie verdient man als Travel-Blogger Geld?

Aller Anfang ist schwer! Wer mit seinem Blog Geld verdienen möchte, der muss viel Zeit und Energie investieren und ein gewisses Restrisiko bleibt dennoch. Es kann einige Jahre dauern, bis man mit seinem Blog Einnahmen verbucht. Gut zu wissen ist auch, dass nicht alle Reiseblogger unbedingt von ihrem Blog leben wollen. Denn dies kann wie jeder andere Vollzeitjob sein, aber viele Blogger wollen sich eine gewisse Flexibilität im Alltag vorbehalten. Es gibt einige Möglichkeiten mit seinem Blog Geld zu verdienen und eine treue Leserschaft aufzubauen. Teilweise sind jedoch gewisse Statistiken, wie monatliche Besucherzahlen der Webseite, Voraussetzung für einen Geschäfts-Deal.

- Affiliate Marketing

Wer einen Travel-Blog betreibt, der hat die Möglichkeit sogenanntes Affiliate Marketing zu betreiben. Durch das Empfehlen von Produkten und Dienstleistungen auf dem Blog wird Geld verdient. Dieses Modell basiert auf dem Prinzip der Provision. Für jeden Leser, der durch die Empfehlung auf dem Blog, dieses Produkt kauft, bekommt man eine Provision ausgezahlt. Gerade reisebezogene Blogs eignen sich hervorragend für das Bewerben jeglicher Art von Travel- und Outdoor-Equipment wie Rucksäcke, Trekkingschuhe, Zelte oder sonstige Sachen.

Patrick Hundt betreibt seit August 2012 den Reiseblog 101places.de und kann seit einiger Zeit gut von seinem Blog leben. Angefangen hat er mit dem Schreiben, als er seine Weltreise antrat und seine Erlebnisse und Tipps und Tricks rund um das Thema Backpacking veröffentlichte. Gegenüber TRAVELBOOK erzählt er, dass er durchschnittlich im Monat etwas 4,000€ mit seinem Blog einnimmt. Derzeit hat seine Seite etwa 113,4k Seitenaufrufe im Monat.

- Advertorials

Eine weitere Möglichkeit, um Einnahmen zu generieren, ist durch sogenannte Advertorials, Werbeanzeigen in Form von redaktionellen Beiträgen. In normale Blog-Posts werden werbliche Inhalte eingebaut, die aber beim flüchtigen Lesen nicht als solche wahrgenommen werden, sondern vom Leser als glaubwürdiger, informativer Beitrag angenommen wird.

Christine Neder schreibt seit circa sieben Jahren Reiseberichte und auch zu Themen wie Lifestyle, Kultur und Food auf ihrer Seite lilies-diary.com. Das meiste Geld verdient sie durch Advertorials auf ihrem Blog. Nebenher schreibt sie u.a. noch für Magazine und berät Unternehmen im Bereich Social Media. Christine ist ein Beispiel dafür, dass sie nicht alleine von ihrer Webseite leben möchte, sondern Abwechslung und Freiheit braucht, indem was sie tut. Ihr ist es wichtig, dass sie schreiben kann über was sie will, und nicht schreiben muss, nur weil es Geld einbringt. Lilies-diary.com hat derzeit 172,4k Seitenaufrufe im Monat.

- Eigene Produkte

Viele Blogger verdienen ihr Geld aus einem guten Mix. Neben Affiliate Marketing oder Advertorials können eigene Produkte mit eingebracht werden. Diese können viele Formen annehmen, so etwa das Schreiben von eBooks, das Erstellen von Videokursen oder Coaching-Programme und Vorträge.
Der Blogger Sebastian Canaves von off-the-path.com ist hauptberuflich Reiseblogger und erzeugt seine Einnahmen neben Affiliate Marketing und Advertorials durch das Beraten von Social Media Unternehmen und das Halten von mehr als 15 Vorträgen im Jahr zum Thema Bloggen, Reisen und Digitale Nomaden. 2014 nahm er durchschnittlich knappe 4,000€ ein, wobei etwa 45% der Erträge aus seinen diversen Vorträgen hervorgingen. Sebastian’s Blog hat derzeit durchschnittlich 157,2k monatliche Besucher auf seiner Seite.
Natürlich gibt es noch weitaus mehr Möglichkeiten, um mit dem Bloggen Geld zu verdienen. Jeder findet da seinen eigenen, passenden Mix. Weitere tolle Reiseblogs, um zu stöbern und sich Anregung zu holen sind:

- planetbackpack.de
- weltenbummlermag.de
- reisedepeschen.de
- travelontoast.de
- justtravelous.com u.v.m

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Anzeige

Top Meldungen

Service

Videos



Weitere Meldungen

Weitere Meldungen

Pressemeldungen