Flugzeug

Sauberer Treibstoff für die Luftfahrt

  • In UMWELT
  • 17. März 2017, 13:54 Uhr
  • Steve Schmit
img
mid Groß-Gerau - Ein Verfolgerflugzeug misst die Emissionswerte des vorausfliegenden Flugzeugs. Bernadett Weinzierl, Universität Wien

Wenn herkömmlichem Flugzeugtreibstoff Kerosin zur Hälfte Biotreibstoff beigemischt wird, hat das positiven Einfluss auf die Rußpartikel-Emissionen des Flugzeugs.

Wenn dem herkömmlichem Flugzeugtreibstoff Kerosin zur Hälfte Biotreibstoff beigemischt wird, hat das positiven Einfluss auf die Rußpartikel-Emissionen des Flugzeugs. Das haben die NASA, das Deutsche Zentrums für Luft- und Raumfahrt und der kanadische National Research Council herausgefunden, die gemeinsam daran forschen, die Emissionen in der Luftfahrt zu verringern.

"Die Ruß-Emissionen bestimmen weitgehend die Anzahl der Eiskristalle in Kondensstreifen. Mit der Möglichkeit anhand von Biotreibstoffen die Ruß-Emissionen von Triebwerksabgasen um mehr als die Hälfte zu verringern, öffnet sich ein Weg, die Klimawirkung von Kondensstreifen zu reduzieren", erklärt Hans Schlager vom DLR-Institut für Physik der Atmosphäre, der gemeinsam mit Bernadett Weinzierl von der Universität Wien die Studie angeleitet hat.

Die Experten maßen die Emissionswerte des NASA-Forschungsflugzeugs DC-8, dessen Triebwerke zum Vergleich abwechselnd mit regulärem Flugtreibstoff und einer 1:1-Mischung aus regulärem und dem Biotreibstoff HEFA (Hydroprocessed Esters and Fatty Acids) betrieben wurden. In der Fachzeitschrift "Nature" haben die Autoren nun ihre Ergebnisse präsentiert. Das Gemisch hat gegenüber dem herkömmlichen Treibstoff die Rußpartikelemissionen um 50 bis 70 Prozent verringert.

Jetzt SIXT Neuwagen-Leasing mit Vario-Finanzierung unverbindlich anfragen

Anzeige
STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.