Algerien

Algeriens Staatschef erstmals wieder im Fernsehen zu sehen

  • In POLITIK
  • 20. März 2017, 09:10 Uhr
  • AFP
img
Bouteflika zeigt sich im Fernsehen Bild: AFP

Erstmals seit dem seinerseits abgesagten Besuch von Kanzlerin Merkel hat sich Algeriens Staatschef Abdelaziz Bouteflika wieder im Fernsehen gezeigt. Der 80-Jährige ist gesundheitlich angeschlagen und zeigt sich nur noch selten in der Öffentlichkeit.

Erstmals seit dem seinerseits abgesagten Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich Algeriens Staatschef Abdelaziz Bouteflika wieder im Fernsehen gezeigt. Der 80-Jährige empfing am Sonntag einen Minister, wie im Staatsfernsehen zu sehen war. Dabei ging es laut der Nachrichtenagentur APS um einen Bericht zur Lage in der Sahelzone, Mali, und Libyen.

Bouteflika, der Algerien bereits seit 1999 regiert, ist gesundheitlich angeschlagen und zeigt sich nur noch selten in der Öffentlichkeit. Der für den 20. Februar geplante Besuch Merkels war kurzfristig wegen einer "akuten Bronchitis" des Präsidenten abgesagt worden. Damals hieß es, der Besuch werde nachgeholt. Die Kanzlerin hatte in Algier unter anderem über Maßnahmen zur Eindämmung des Flüchtlingszuzugs nach Europa sprechen wollen.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.