Motor-Technik

Künstliche Intelligenz: Bosch kooperiert mit Universität Amsterdam

  • In TECHNIK
  • 6. April 2017, 17:24 Uhr
  • ampnet
img
Brainstorming in kreativer Umgebung: Mitarbeiter des Bosch Center for Artificial Intelligence. Foto: Auto-Medienportal.Net/Bosch

.

Die Universität Amsterdam und Bosch werden künftig auf diesem Feld eng zusammenarbeiten. Dazu haben beide die Forschungskooperation Delta Lab (Deep Learning Technologies Amsterdam) bekannt gegeben. In den kommenden vier Jahren wird das Unternehmen die Forschungsarbeit von zehn Doktoranden der Universität Amsterdam mit insgesamt drei Millionen Euro fördern.

Die Nachwuchswissenschaftler werden eng mit den Forschern des Bosch Center for Artificial Intelligence am Forschungscampus in Renningen zusammenarbeiten. Im Gegenzug entsendet Bosch Mitarbeiter zu gemeinsamen wissenschaftlichen Projekten an die Universität Amsterdam. Das Delta Lab ist die zweite Forschungskooperation von Bosch mit Partnern auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz. Ende des vergangenen Jahres hatte Bosch mit Partnern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft das Cyber Valley in Baden-Württemberg ins Leben gerufen. (ampnet/Sm)

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.