Auto

Nio stellt E-Siebensitzer vor

img
mid Groß-Gerau -Fillsize-SUV mit Elektroantrieb aus China: der Nio ES8. Nio

Das angeblich schnellste Elektroauto der Welt hat die chinesische Marke Nio nach eigenen Angaben schon im Angebot. Jetzt gesellt sich zu dem Sportwagen ein großer Siebensitzer. Nio ES8 heißt das jetzt in Shanghai präsentierte SUV, das in Serie gefertigt werden soll.


Das angeblich schnellste Elektroauto der Welt hat die chinesische Marke Nio nach eigenen Angaben schon im Angebot. Jetzt gesellt sich zu dem Sportwagen ein großer Siebensitzer. Nio ES8 heißt das jetzt in Shanghai präsentierte SUV, das in Serie gefertigt werden soll. Das Auto mit einer 2-3-2 Sitzanordnung ist ein rein elektrisch angetriebenes SUV mit großzügigen Abmessungen. Es hat eine Gesamtlänge von mehr als fünf Meter.

Die verwendeten Materialien sind größtenteils leicht: Das Chassis und die Karosserie des ES8 bestehen vollständig aus Aluminium. Angetrieben wird das Fahrzeug von zwei Elektromotoren (vorne und hinten) und allen vier Rädern, die zudem mit einer aktiven Luftfederung ausgestattet sind. Praktisch soll das "Tanken" werden: Die austauschbare Batterie erlaubt besonders schnelle Ladezyklen - das geht laut den Chinesen schneller als ein Tankstopp bei herkömmlichen Autos.

Das SUV spricht die typische Designsprache von Nio: Dazu gehören die "X-Bar" vorne und die typischen "Spark Beat" Rückleuchten. "Der ES8 bietet das, was sich Autobesitzer von heute wünschen und in zunehmendem Maße auch das, was Fahrgäste von heute fordern", sagt Kris Tomasson, verantwortlich für das Fahrzeugdesign und die Markenentwicklung bei Nio in München "Wir sind zwar ein junges Unternehmen, doch Innovation liegt schon jetzt in unserer DNA."

Die offizielle Vorstellung des serienreifen ES8 ist für das Jahresende 2017 vorgesehen, die Markteinführung zu Beginn 2018. Gleichzeitig nimmt Nio für den EP9, also den schnellsten E-Supersportwagen der Welt und Flaggschiff des Startups, Vorbestellungen entgegen. Bei den sechs Eigentümern der ersten Auflage des EP9 soll es sich noch ausnahmslos um Investoren handeln. Nio plant aber eine zweite, exklusive Auflage von zehn weiteren EP9. Alle sollen individuell nach Auftrag gefertigt werden und schlappe 1,48 Millionen US-Dollar kosten.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.