Erneuerbare-Energie

Nachhaltig Heizen

  • In UNTERNEHMEN
  • 21. April 2017, 13:02 Uhr
  • Steve Schmit
img
wid-en Groß-Gerau - Das Infoportal "Intelligent heizen" bietet Verbrauchern eine Übersicht über verschiedene Kombinationsmöglichkeiten für ihr Zuhause. Intelligent heizen/VdZ

Ohne Heizen geht es in unseren Breitengraden nicht. Am Tag der Erneuerbaren Energien werden Wege und Mittel hervorgehoben, wie Verbraucher regenerativ und intelligent heizen können.

Anzeige


Ohne Heizen geht es in unseren Breitengraden nicht. Am Tag der Erneuerbaren Energien (29. April) werden Wege und Mittel hervorgehoben, wie Verbraucher regenerativ und intelligent heizen können. Ansatzpunkt ist die in vielen Fällen veraltete Heizungstechnik, die in vielen deutschen Haushalten installiert ist.

Die Veranstalter vom Spitzenverband der Gebäudetechnik (VdZ) möchten Verbraucher auf Einsparmöglichkeiten und Förderungen aufmerksam machen. Ein Beispiel der Experten: Beim Einbau einer Wärmepumpe in Kombination mit einer Solarthermie-Anlage erhalten Verbraucher einen Zuschuss in Höhe von 500 Euro. Zu dieser und weiteren Kombinationsmöglichkeiten können sich Interessierte auf dem Portal www.intelligent-heizen.info schlau machen.

Tipp des VdZ: Eine hocheffiziente Wärmepumpe, die 80 Prozent des Wärmebedarfs decken kann, kombiniert mit einer Solarthermie-Anlage, die 50 bis 65 Prozent des Warmwasserbedarfs abdeckt, bilden eine gute Basis für eine nachhaltige Versorgung. (vm/en-wid)

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.