Brennpunkte

Polizei beendet Banküberfall in Baden-Württemberg - Angestellte unversehrt

img
Polizisten in Waldshut Bild: AFP

Die Polizei hat einen Banküberfall im baden-württembergischen Waldshut beendet. Ein 57 Jahre alter Mann wurde festgenommen, zwei Angestellte blieben unversehrt. Nach einem weiteren Banküberfall konnte zudem der Räuber samt Beute gestellt werden.

Bei einem bewaffneten Banküberfall hat es am Freitag im baden-württembergischen Waldshut einen Schusswechsel zwischen der Polizei und dem Bankräuber gegeben. Dabei wurde der 57 Jahre alte Räuber verletzt, wie die Polizei in Freiburg mitteilte. Der aus der Region stammende Mann konnte gute zwei Stunden nach Beginn des Überfalls überwältigt werden.

Der Polizei zufolge betrat der Bankräuber kurz vor Schließung die Filiale. Unmittelbar danach alarmierte Polizisten hätten sich einen Schusswechsel mit dem Mann geliefert, bei dem dieser verletzt worden sei.

Zwei Angestellte, die sich in der Filiale befanden, konnten sich in einem gesicherten Nebenraum verschanzen und waren dort bis zum Zugriff der Polizei vor dem Täter geschützt. Wie die Polizei mitteilte, gab es vor der Festnahme noch einen telefonischen Kontakt zu dem Täter.

In Loffenau in Baden-Württemberg gab es ebenfalls am Freitag in der Mittagszeit einen weiteren bewaffneten Banküberfall eines maskierten Manns. Der Täter konnte dort zunächst mit seiner Beute flüchten. Etwa zwei Stunden später konnte die Polizei aber einen 28-Jährigen als dringend Tatverdächtigen vorläufig festnehmen.

Auf die Spur des Manns kam die Polizei durch Hinweise von Zeugen, die ein auffälliges Auto in der Nähe der Bank bemerkt hatten. Den gemeldeten Wagen entdeckten Fahnder bald darauf in Bad Herrenalb.

Dort fanden sie auch die mögliche Tatwaffe, die von dem Mann während des Überfalls genutzte Maskerade sowie zumindest Teile des erbeuteten Gelds. Der 28-Jährige wurde wegen schwerer räuberischer Erpressung festgenommen.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.