Gesundheit

Neues Bündnis gegen Antibiotikaresistenz

  • In GESUNDHEIT
  • 18. Mai 2017, 16:02 Uhr
  • Steve Schmit/mp
img
mp Groß-Gerau - Das Pharma-Bündnis "AMR Industry Alliance" hat sich dem Kampf gegen Antibiotikaresistenz zum Ziel erklärt. stevepb / Pixabay.com / CC0

Gegen das anhaltende Problem der Antibiotikaresistenz hat sich jetzt ein Bündnis geschlossen. Die 'AMR Industry Alliance' vereint Pharmaunternehmen, Generikahersteller, Biotech- und Diagnostikfirmen mit dem gemeinsamen Ziel, Antibiotika-Behandlungen für Patienten zukunftssicher zu machen.

Anzeige


Gegen das anhaltende Problem der Antibiotikaresistenz hat sich jetzt ein Bündnis geschlossen. Die "AMR Industry Alliance" (AMR: Antimicrobial Resistance) vereint Pharmaunternehmen, Generikahersteller, Biotech- und Diagnostikfirmen mit dem gemeinsamen Ziel, Antibiotika-Behandlungen für Patienten zukunftssicher zu machen.

Zunächst soll ein eigenes Berichtsverfahren aufgestellt werden, um bestehende Probleme zu erfassen und anzugehen. So soll auch die Verantwortlichkeit der Branche gesteigert werden. Das Bündnis will seinen ersten Fortschrittsbericht 2018 veröffentlichen.

Bei der Bekanntgabe des Branchenbündnisses sagt Adrian van den Hoven, Generaldirektor von "Medicines for Europe": "Verbesserte Medikamente können Patienten dabei helfen, ihren Behandlungsverlauf einzuhalten und Medizinern mehr Optionen für die Behandlung resistenter Patienten eröffnen."

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.