Bayern

54-Jähriger verbrennt sich auf Münchner Marienplatz

img
Rathausturm am Münchener Marienplatz Bild: AFP

Auf dem Münchner Marienplatz hat sich ein 54-jähriger selbst verbrannt. Zum Motiv der Tat konnte die Polizei zunächst noch keine Angaben machen. Der Mann habe mit einem Filzstift mehrere Parolen auf sein Auto geschrieben.

Mitten auf dem Münchner Marienplatz hat sich ein 54-jähriger Mann selbst verbrannt. Der Mann sei in der Nacht zum Freitag mit seinem Auto in das Zentrum der bayerischen Landeshauptstadt gefahren, habe sich dort vor dem Rathaus mit mehreren Litern Benzin überschüttet und selbst angezündet, teilte die Polizei mit. Passanten hätten zwar noch die Flammen gelöscht, der Mann sei aber kurz darauf in einer Klinik gestorben.

Das Motiv der Tat blieb zunächst unklar. Der Mann habe mit einem Filzstift mehrere Parolen auf sein Auto geschrieben, die aber kein eindeutiges Motiv zeigten. Nach Angaben eines Polizeisprechers lautete eine der Parolen in Anspielung auf den Berliner Weihnachtsmarktattentäter Anis Amri: "Amri ist doch nur die Spitze des Eisbergs." Eine andere leutete demnach: "Vom deutschen Boden soll nie wieder Krieg ausgehen."

Polizeilich sei der gebürtige Deutsche völlig unauffällig gewesen.  Ein Fremdverschulden sei auszuschließen. Ob der Mann einen Abschiedsbrief hinterließ, blieb zunächst unklar.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.