ÜBERSICHT

CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen vereinbaren Koalitionsverhandlungen

  • In POLITIK
  • 19. Mai 2017, 13:17 Uhr
  • AFP
img
Laschet (r.) und Lindner Bild: AFP

Fünf Tage nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen haben CDU und FDP die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen vereinbart. Die Gespräche sollen nach Zustimmung durch die Landesvorstände in der kommenden Woche beginnen.

Fünf Tage nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen haben CDU und FDP die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen vereinbart. Die Gespräche sollen nach Zustimmung durch die Landesvorstände in der kommenden Woche beginnen, wie CDU-Landeschef Armin Laschet und der FDP-Vorsitzende Christian Lindner am Freitag in Düsseldorf mitteilten. Die Vorstände von Christdemokraten und Liberalen sollen demnach am Montag zusammenkommen.

"Die Erwartungen sind hoch", sagte Laschet in Düsseldorf. Die Wähler erwarteten insbesondere Verbesserungen in der Wirtschafts-, Sicherheits- und Bildungspolitik. Lindner sagte, die FDP habe vor der Wahl "für einen Politikwechsel geworben" und auch signalisiert, dass sie bereit sei, nach der Wahl "Verantwortung zu übernehmen".

Die nordrhein-westfälische CDU unter Laschet war bei der Landtagswahl am Sonntag stärkste Kraft geworden, Lindners FDP wurde drittstärkste Partei. Bei einer Einigung auf eine Regierungskoalition hätte das schwarz-gelbe Bündnis eine Einstimmenmehrheit im Düsseldorfer Landtag: CDU und FDP stellen zusammen 100 der 199 Abgeordneten.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.