Auto

Horror-Ergebnis bei Kindersitz-Test

img
mid Groß-Gerau - Der Kindersitz Recaro Optia in Verbindung mit der Recaro SmartClick Base löst sich beim Frontalcrash. ADAC

Diese beiden Kindersitze sind lebensgefährlich für den Nachwuchs: Bei Test von Stiftung Warentest und ADAC zeigten der Recaro Optia in Verbindung mit der Recaro SmartClick Base und der Grand-Sitz von Jané erhebliche Schwächen. 'Wer bereits einen dieser Autokindersitze gekauft hat, sollte sich an den Anbieter wenden', so die beiden Prüforganisationen.


Diese beiden Kindersitze sind lebensgefährlich für den Nachwuchs: Bei Test von Stiftung Warentest und ADAC zeigten der Recaro Optia in Verbindung mit der Recaro SmartClick Base und der Grand-Sitz von Jané erhebliche Schwächen. "Wer bereits einen dieser Autokindersitze gekauft hat, sollte sich an den Anbieter wenden", so die beiden Prüforganisationen.

Beim Recaro löste sich die Sitzschale von der Isofix-Station und flog in hohem Bogen durch das Prüflabor. Im wirklichen Leben könnten sich Kind und Mitfahrer schwer verletzen. Beim Grand-Sitz von Jané für Kinder bis 18 Kilogramm hielt die Isofix-Verbindung den enormen Kräften beim Frontalcrash nicht stand und löste sich. Stiftung Warentest und ADAC raten vom Kauf der beiden Kindersitz-Modelle ab. Beide Hersteller können sich auf Nachfrage die Ergebnisse nicht erklären und forschen nach den Ursachen. Ein ADAC-Sprecher: "Jané stoppt zudem vorübergehend die Auslieferung des Grand-Sitzes an die Händler."

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.