Medien

Netflix gewinnt deutlich mehr Neukunden hinzu als erwartet

img
Die meisten Netflix-Neukunden stammen aus dem Ausland Bild: AFP

Der US-Streamingdienst Netflix hat im zweiten Quartal des Jahres deutlich mehr Nutzer hinzugewonnen als erwartet. In den drei Monaten von April bis Ende Juni seien weltweit 5,2 Millionen Abonnenten hinzugekommen, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Der US-Streamingdienst Netflix hat im zweiten Quartal des Jahres deutlich mehr Nutzer hinzugewonnen als erwartet. In den drei Monaten von April bis Ende Juni seien weltweit 5,2 Millionen Abonnenten hinzugekommen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Die Gesamtzahl der Nutzer liegt damit nun bei knapp 104 Millionen. Die Netflix-Aktie stieg im nachbörslichen Handel um mehr als acht Prozent auf knapp 176 Dollar.

Die meisten Neukunden stammen demnach aus dem Ausland, wo Netflix zuletzt stark investierte. Der Gewinn des Unternehmens stieg von 41 auf 66 Millionen Dollar (57,5 Millionen Euro) im Jahresvergleich. Der Umsatz stieg um 32 Prozent auf knapp 2,8 Milliarden Dollar im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Der Streamingdienst selbst hatte für das zweite Quartal lediglich mit 3,2 Millionen neuen Kunden gerechnet. "Wir haben die Beliebtheit unseres starken Angebots unterschätzt, das zu höheren Zugewinnen als erwartet in allen wichtigen Bereichen geführt hat", teilte das Unternehmen mit.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.