Nutzfahrzeuge

Modell TT: Der Urvater der Lastesel

img
mid Groß-Gerau - Vor 100 Jahren baut Ford mit dem Modell TT sein erstes Nutzfahrzeug. Ford

Bei den Buchstaben 'TT' denken Autofreunde zunächst vermutlich an die Marke Audi. Das ist ja auch naheliegend. Denn wer erinnert sich schon an den Wegbereiter der heutigen Transporter und Pick-ups? Der hieß 'TT' und kam aus dem Hause Ford.

Anzeige


Bei den Buchstaben "TT" denken Autofreunde zunächst vermutlich an die Marke Audi. Das ist ja auch naheliegend. Denn wer erinnert sich schon an den Wegbereiter der heutigen Transporter und Pick-ups? Der hieß "TT" und kam aus dem Hause Ford. Mit diesem Modell startete der Autobauer 1917 in die Welt der Nutzfahrzeuge.

Bei seinem Baubeginn vor 100 Jahren war das Modell TT das erste als solches speziell gefertigte 1-Tonner-Nutzfahrzeug der Firma Ford. Die Kunden hatten damals die Möglichkeit, die werkseitig gelieferten Fahrgestelle mit entsprechenden Aufbauten auszurüsten. Damit konnten alle wichtigen Dinge transportiert werden, von der Briefsendung bis zum Benzinfass.

In einer luftigen Kabine war Platz für den Fahrer und einen Passagier. Gestartet wurde der TT mit einer Kurbel. Rustikal war auch der Rest des Wagens. Auf Wunsch konnten zumindest statt der serienmäßigen Vollgummi-Bereifung auch luftgefüllte Pneus geordert werden - eine für die damalige Zeit beträchtliche Verbesserung des Fahrkomforts, sagen die heutigen Ford-Strategen stolz. Der Urvater aller Lastesel wurde zunächst ausschließlich in den USA gefertigt.

"Es ist faszinierend, wie weit sich die heutigen Fahrzeuge seit den ersten Ursprüngen des TT-Modells weiterentwickelt haben. Aber prinzipiell erfüllen sie nach wie vor die gleiche Aufgabe wie damals: Sie halten auf möglichst flexible und kostengünstige Art und Weise das Geschäft am Laufen", sagt Hans Schep, Generalmanager bei Ford Europa.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.