Karriere

Pakistans Parlament bestimmt Nachfolger für abgesetzten Premierminister

  • In KARRIERE
  • 1. August 2017, 04:07 Uhr
  • AFP
img
Übergangspremier Shahid Khaqan Abbasi Bild: AFP

Das pakistanische Parlament bestimmt am Dienstag einen Nachfolger für den wegen Korruptionsverdachts abgesetzten Premierminister Nawaz Sharif. Übergangsweise soll Ex-Ölminister Shahid Khaqan Abbasi an die Spitze der Regierung treten.

Das pakistanische Parlament wählt am Dienstag einen Nachfolger für den wegen Korruptionsverdachts abgesetzten Premierminister Nawaz Sharif (Sitzung ab 12.00 Uhr MESZ). Übergangsweise soll der frühere Ölminister Shahid Khaqan Abbasi an die Spitze der Regierung treten. Als künftigen Premierminister nominierte die Regierungspartei PML-N zwar bereits den Bruder des abgesetzten Ministerpräsidenten, Shahbaz Sharif. Dieser muss allerdings erst noch in einer Nachwahl ins Parlament nachrücken, da er ohne Mandat nicht Premierminister werden kann.

Der designierte Übergangspremier Abbasi gilt als loyaler Gefolgsmann von Nawaz Sharif. Abbasi soll den Posten an der Spitze der Regierung besetzen, bis Shahbaz Sharif ins Parlament gewählt ist und ihn ablösen kann. Shahbaz Sharif ist momentan Regierungschef der Provinz Punjab; vom Korruptionsskandal um die Familie seines Bruders ist er bislang nicht betroffen. Das Oberste Gericht Pakistans hatte Nawaz Sharif am Freitag für abgesetzt erklärt, weil er nicht nachweisen konnte, das seine Familie ihr großes Vermögen auf rechtmäßige Weise erworben hat.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.