Frauen

Krankenhausvergleich: Deutsche Mütter zufrieden mit Geburtskliniken

  • In GESUNDHEIT
  • 10. August 2017, 15:55 Uhr
  • Mirko Stepan/mp
img
mp Groß-Gerau - Einer Umfrage zufolge sind die meisten Frauen in Deutschland mit ihren Geburtskliniken zufrieden und empfehlen dieser weiter. Dennoch sollten sich Schwangere vorab informieren, da es deutliche Unterschiede gibt - etwa bei der Betreuung. AOK-Mediendienst

Die Geburt eines Kindes ist für viele Eltern der größte Glücksmoment. Damit die Freude nicht getrübt wird, sollten sie sich gut über die Geburtsklinik informieren und Kliniken vergleichen.


Die Geburt eines Kindes ist für viele Eltern der größte Glücksmoment. Damit die Freude nicht getrübt wird, sollten sie sich gut über die Geburtsklinik informieren und Kliniken vergleichen.

Eine Befragung der Krankenkassen AOK und Barmer sowie der "Weissen Liste", einem Projekt der Bertelsmann Stiftung, zeigt: 83 Prozent der Mütter sind mit der Betreuung in der ausgewählten Geburtsklinik insgesamt zufrieden. Aber es gibt auch deutliche Unterschiede: Während zwei von drei Kliniken Zufriedenheitswerte von über 80 Prozent erreichen, fällt rund jede zehnte Klinik unter 75 Prozent. Einzelne Kliniken schneiden besonders schlecht ab und erreichen nur eine Weiterempfehlungsrate von etwa 60 Prozent.

Wichtige Entscheidungskriterien sind laut AOK Bundesverband die Weiterempfehlungsrate einer Klinik sowie die von anderen Patientinnen wahrgenommene Versorgungsqualität und auch die Zahl der durchgeführten Geburten. Einen Überblick und Hilfe bei der Auswahl einer passenden Klinik geben die Online-Portale von AOK (www.aok.de/krankenhausnavigator), Barmer (www.krankenhausnavi.barmer.de) und Weisse Liste (www.weisse-liste.de)

Grundlage für die Zufriedenheits-Analyse ist die größte Patientenbefragung in Europa, bei der bislang mehr als 300.000 Mütter angeschrieben wurden, von denen etwa 87.500 geantwortet haben.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.