Technologie

Kostenlose Software zur Datenrettung auf Festplatten

img
Festplatte @ 422737 (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

.

Anzeige

Jeder kennt das Problem. Ein falscher Klick, ein unüberlegter Moment und die wichtigen Daten sind wie vom Erdboden verschwunden. Nun heißt es: Ruhe bewahren, keine übereilten Entscheidungen treffen und eine Maßnahme ergreifen, mit der die Daten auf internen Festplatten oder externen Speichermedien wiederhergestellt werden können.

Freeware App spürt augenscheinlich verschwundene Daten auf

Jede Handlung am Computer hinterlässt Spuren und selbst vermeintlich gelöschte Daten sind in den wenigsten Fällen vollständig verschwunden. Ist eine Wiederherstellung direkt über den Papierkorb oder den temporären Ordner nicht möglich, bedarf die Rettung der wichtigen Dokumente, Bilder oder Musik allerdings einer Unterstützung. Mehr Infos sind über die offizielle Website von Disk Drills erhältlich und zeigen, wie einfach eine Wiederherstellung, mit der gratis Datenrettungssoftware für Windows OS, verschwundener Daten sein kann. Wer sich die hohen Gebühren der Datenwiederherstellung und -Rettung im Computershop sparen möchte, kann mit einer gratis Software das gleiche Ergebnis erzielen. So lange die Daten nicht überschrieben werden, ist eine Wiederherstellung mittels Software möglich. Dabei werden ein Tiefen- und Schnell-Scan, die Suche nach verlorenen Partitionen sowie ein Katalog-Aufbau vorgenommen. Nutzer mit einem Datenvolumen von bis zu 100 MB erhalten den Service kostenlos und haben jederzeit die Chance, ihre Daten im Nirwana aufzuspüren und die Wiederherstellung mit einer Ablage am Ursprungsort in die Wege zu leiten.

Festplattenscan anhand vermisster Daten filtern

In der Regel ergibt sich aus einem Scan eine riesige Datenmenge, die geprüft und wiederhergestellt werden kann. Die Speicherung auf einem externen Medium ist daher praktisch und bietet eine gute Basis für die Sortierung der Wiederherstellung nach der Datenwichtigkeit. Der Scan selbst empfiehlt sich für die gesamte Festplatte, da der Ablageort der wiederherzustellenden Daten nicht bekannt ist. Um unübersichtliche Strukturen auf dem Computer auszuschließen, sollten die ermittelten Daten aber erst auf einem externen Medium abgelegt werden. Erst nach der Wiederherstellung beginnt die eigentliche Suche nach den vermissten Dokumenten, den Bildern, der Musik oder anderweitigen Daten. Hierzu wird die Suchfunktion über das externe Medium genutzt und sich dabei auf die Bezeichnung oder ein Keyword aus dem Inhalt des Dokuments berufen. Zukünftiger Datenverlust ist vermeidbar, ohne dass die Wiederherstellung in fremde Hände gelegt und über ein Computer-Studio vorgenommen werden muss. Disk Drills spürt versehentlich gelöschte Ordner und Einzeldokumente sowie sämtliche Inhalte zuverlässig und binnen kurzer Zeit auf.

Dateien für Wiederherstellung manuell auswählen

Neben dem Scan des gesamten Speichermediums besteht die Möglichkeit, einzelne Daten zu suchen und die Auswahl zur Wiederherstellung manuell vorzunehmen. Dieser Vorgang ist bis zu einem Datenvolumen von 100 MB kostenlos und nicht weniger zuverlässig als ein Scan der gesamten Inhalte. Nachdem alle verlorenen Daten aufgespürt wurden, beginnt die eigentliche Suche nach den versehentlich gelöschten Elementen. Auch hier ist manueller Einsatz gefragt, da die Suche anhand bekannter Namensbestandteile oder Schlüsselwörter in einem Dokument zum schnellen Ergebnis führen. Disk Drill ist eine praktische kostenlose Lösung, um zukünftig Datenverluste auszuschließen und jederzeit die Option der Wiederherstellung nutzen zu können.

Alle Elemente die Spuren hinterlassen haben sind auffindbar. Die bis 100 MB kostenlos nutzbare Software lässt sich einfach und ohne Vorkenntnisse installieren und sofort nach ihrer Aktivierung in Betrieb nehmen.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Anzeige

Top Meldungen

Service

Videos



Weitere Meldungen

Weitere Meldungen

Pressemeldungen