Motor-Messe

IAA 2017: Ford Tourneo Custom soll dem Platzhirsch auf die Pelle rücken

img
Ford Tourneo Custom. Foto: Auto-Medienportal.Net/Ford

.

Anzeige

Ford will den Abstand zum Platzhirsch aus Wolfsburg verkürzen und präsentiert auf der IAA in Frankfurt (-24.9.2017) den deutlich aufgewertetetn neuen Modelljahrgang des Tourneo Custom. Er orientiert sich bei den äußeren retuschen stärker am Pkw-Design der Marke und steht als einziges Modell in seinem Segment mit sechs Einzelsitzen in der zweiten und dritten Reihe zur Verfügung, die sich - ein weiteres Novum - auch in Konferenz-Bestuhlung arrangieren lassen.

Die Modellpflege umfasst auch eine effizientere Klimatisierung, sechs USB-Anschlüsse und ein Audiosystem mit zehn Lautsprechern. Die Stoffe der Sitzpolster wurden geändert und das sprachgesteuerte Kommunikations- und Entertainmentsystem Sync 3 inklusive acht Zoll großem Touchscreen zieht mit ein.

Als erstes Fahrzeug in seiner Klasse hat der Tourneo Custom außerdem einen intelligenten Geschwindigkeitsbegrenzer, auch ein Toter-Winkel-Assistent (BLIS) sowie der Cross-Traffic Alert stehen auf Wunsch künftig zur Verfügung. Weiterhin erhältlich sind Pre-Collision-Assistent mit Fußgänger-Erkennung, Fahrspur-Assistent, adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Distanzwarner sowie der Seitenwindstabilisator. Eine weitere Neuheit im Segment stellt auch die Luftfederung an der Hinterachse dar.

Die neue Topversion Titanium X umfasst neben Sync 3 auch Lederausstattung, eine Rückfahrkamera und Xenon-Scheinwerfer. Als Tourneo Custom Sport wird die 125 kW / 170 PS-Top-Motorisierung mit eigenständigen 17-Zoll-Leichtmetallrädern, einer Teil-Lederausstattung und einem speziellen Karosserie-Kit mit doppelten Zierstreifen auf der Motorhaube kombiniert. (ampnet/jri)

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.