Politik

Nahles will Profil der SPD schärfen

img
Andrea Nahlesdts

.

Anzeige

Berlin - Die neue SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles will durch eine offensivere Auseinandersetzung mit dem Kapitalismus das Profil ihrer Partei schärfen. "Die bittere Wahrheit ist doch: Wir haben kein klares Profil", sagte Nahles der Wochenzeitung "Die Zeit".

Für sie laute die Botschaft: "Raus aus dem kleinen Karo!" Die SPD müsse wieder grundsätzlicher werden und "ein Ort großer gesellschaftlicher Debatten sein". Als Beispiel nannte Nahles den Diskurs über den digitalen Kapitalismus, der dabei sei, auch in Deutschland ein brutales Wettbewerbsmodell einzuführen. Im digitalen Kapitalismus seien "einige De-facto-Monopolisten" darauf ausgerichtet, ganze Branchen zu vereinnahmen und neue Spielregeln durchzusetzen. Bei manchen Äußerungen, etwa des Amazon-Chefs Jeff Bezos, handele es sich um "Frühkapitalismus im neuen Kleid", so Nahles.

Es dürfe nicht hingenommen werden, dass digitale Geräte und Algorithmen Arbeiter kontrollierten.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.