Testbericht

Test Dyson 360 Eye: Saugroboter mit hoher Leistung und kleinen Schwächen

img
Saugroboter Dyson 360 Eye im Test

.

Anzeige

Wie nicht anders zu erwarten bringt Dyson mit dem Saugroboter 360 Eye ein hochleistungsfähigen Staubsauger auf den Markt. Das neueste aller Modelle verfügt über neueste Technologien, denn schließlich arbeitet er vollständig allein und sieht sich erst einmal um, bevor er anfängt. Dementsprechend ist auch der Preis des Dyson Saugroboter atemberaubend.

Der Saugroboter der neuen Generation mit dem Rundumblick

Nach dem klassischen Staubsauger und diversen Handgeräten kommt nun Dyson mit einem Saugroboter und präsentiert Innovation auf ganzer Linie. Auffällig: der Panoramablick, den dieser Saugroboter bietet und somit seinem Namen 360 Eye gerecht wird. Mit seiner Technologie, aber auch dem Verkaufspreis von fast 1000 Euro steigt das Gerät unweigerlich in die Premium-Klasse auf. Die Rundum-Kamera bereitet die Präzision des Saugens vor, indem sie sich vor der Bodenreinigung im Raum umsieht, Hindernisse und Ecken erkennt. Auch Höhenunterschiede werden erkannt, folglich kann die Reinigung reibungslos und extrem präzise erfolgen. Das Ergebnis des Dyson des 360 Eye ist beeindruckend, ob Holz oder Teppich - der Boden ist sauber.

Einziger Nachteil beim Saugen: Aufgrund der bekannten Zyklon-Technik kommt der Dyson Saugroboter nicht unter alle Möbelstücke wie dem Sofa oder dem Küchenschrank. Mit seinen zwölf Zentimetern ist er etwas höher als andere Geräte, das eigenhändige Putzen unter einigen Möbelstücken bleibt also nicht aus. Natürlich ist das Saugergebnis auch weitaus besser, wenn herumliegende Dinge vor der Reinigung beseitigt werden. Da geht es dem Dyson 360 Eye nicht anders als dem klassischen Besen.

Trotz hoher Technologie einfache Bedienung

Ein System, das Käufer erfreut. Denn trotz innovativer Technik ist der Dyson Saugroboter sehr leicht zu bedienen. Hier ist kein langes Studieren notwendig. Die Ladestation wird aufgestellt und im Grund kann das Gerät sofort genutzt werden. Ebenfalls positiv ist die Tatsache, dass die Ladestation einfach an der Wand aufgestellt werden kann und wenig Platz beansprucht.

Die Dyson App des Saugroboters

Mit der App kann die Arbeitszeit aber auch die Saugleistung selbst festgelegt werden. Dies ist sinnvoll, da Holz- oder Keramikböden weniger Saugkraft benötigen als ein Teppich. In Zusammenhang mit der Zeit, die der Saugroboter ohne erneutes Aufladen arbeitet, ist diese Einstellung sehr sinnvoll. Denn nach maximal 45 Minuten ist Schluss, dann sucht sich der Dyson 360 Eye Saugroboter etwas umständlich wieder seinen Weg zur Ladestation. Vor dem eingestellten Reinigungstermin meldet sich die App und sagt an, dass der Boden nun bald gesaugt wird. Das kann unter Umständen etwas störend wirken. Wer jedoch in dieser Zeit zu Hause ist, hat nun die Möglichkeit, schnell noch Hindernisse wie Stühle aus dem Weg zu räumen.

Um ein größeres Haus zu reinigen, sind wenigstens zwei Anläufe notwendig, da die Akkuleistung nur 45 Minuten ausreicht. Dann fährt der Dyson Sauger wieder selbstständig zur Ladestation zurück. Ideal jedoch für Wohnungen oder Räumlichkeiten bis zu einer Größe von 40 Quadratmetern. Bei sehr verwinkelten Räumen besteht zudem die Gefahr, dass die Ladestation nicht immer zuverlässig gefunden wird. Sein Vorteil gegenüber anderen Saugrobotern: Dank der Rundum-Kamera saugt er mit einem Plan, wo andere Geräte einfach nur kreuz und quer durch den Raum fahren. Das Nachladen wiederum dauert zwei bis drei Stunden, dann ist der Dyson Saugroboter wieder einsatzbereit.

Vorteile im Überblick:

- einfacher Aufbau
- Regulierung durch App möglich
- exzellentes Resultat sauberer Böden
- optisch perfekt

Nachteile des Dyson Saugroboters:

- sein hoher Preis
- mit zwölf Zentimetern relativ hoch

Dieses Produkt bei Amazon

Fazit

Ja, bei dem Dyson 360 handelt es sich um ein Premium-Gerät. Handhabung, Design, Technologie und Reinigungsergebnis sind um einiges besser als andere Geräte. Nur leider ist auch dieses Modell wieder um einiges teurer.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Anzeige

Top Meldungen

Service

Videos



Weitere Meldungen

Weitere Meldungen

Pressemeldungen