Fahrbericht

Fiat Talento: Der Inhalt übertrifft, was der Name verspricht

img
mid München - Den Talento von Fiat gibt es nicht nur als schnöden Transporter, sondern auch in einer Bus-Variante mit acht Sitzplätzen. FCA

Schön, wenn der Inhalt nicht nur hält, was die Verpackung verspricht, sondern die geweckten Erwartungen sogar übertrifft. So im Falle von Fiats vermeintlichem Lieferwagen mit dem vielversprechenden Namen Talento. Der Kleinbus mit bis zu neun Sitzen oder einem bei Bedarf großvolumigen Gepäckabteil glänzt mit einem unverhofft hohen Komfortniveau, so dass selbst lange Autobahnstrecken zur leichten und angenehmen Übung werden. Der 145 PS starke Fiat Talento im Alltagstest.

Anzeige


Schön, wenn der Inhalt nicht nur hält, was die Verpackung verspricht, sondern die geweckten Erwartungen sogar übertrifft. So im Falle von Fiats vermeintlichem Lieferwagen mit dem vielversprechenden Namen Talento. Denn: Ganz im Sinne von "Nomen est omen" überrascht der praktische Italiener mit weit mehr Talenten, als man ihm zunächst zutraut. Der Kleinbus mit bis zu neun Sitzen oder einem bei Bedarf großvolumigen Gepäckabteil glänzt mit einem unverhofft hohen Komfortniveau, so dass selbst lange Autobahnstrecken zur leichten und angenehmen Übung werden. Der 145 PS starke Fiat Talento im Alltagstest.

Besondere Fähigkeiten - oder eben Talente - zeichnen Fiats Midsize-Transporter bereits auf dem Papier aus. So setzt er sich mit einem Klassenbestwert beim Ladevolumen in Szene. Er schluckt je nach Ausführung auf über vier Metern Ladefläche bis zu 8,6 Kubikmeter Ballast. Vier Konfigurationen stehen zur Wahl: Doppelkabine, Kastenwagen, Fahrgestell mit Flachboden und der von uns getestete Personentransporter, der sich bei Bedarf durch Umklappen oder Entfernen der Sitzreihen zeitweise auch als großvolumiger Transporter nutzen lässt.

Zu haben ist der Talento bereits ab 23.430 Euro (für den Kastenwagen). Der Kleinbus mit 145 PS startet bei unter 30.000 Euro und lässt sich mit reichlich Komfortausstattung zum fast luxuriösen Personenbeförderer ausbauen - mit Komfortmerkmalen wie Keyless Go, Parksensoren und -kamera, Carbon-Interieur-Paket und vielem mehr aus der Pkw-Sparte. Schon die Serienausstattung ist erstaunlich umfangreich. Dazu gehören unter anderem ein praktischer Anhänger-Assistent, ein immerhin sieben Zoll großes Infotainment-Display sowie eine Berganfahrhilfe.

Als Antriebe sind hocheffiziente Euro6-Turbodieselmotoren mit SCR-Abgasreinigung und AdBlue-Einspritzung im Einsatz. Die Leistung reicht von 70 kW/95 PS bis hin zu stattlichen 107 kW/145 PS, mit denen der Italiener auch auf Autobahnen sehr flott unterwegs sein kann. Bei der getesteten Topmotorisierung sorgt ein 1,6 Liter großer TwinTurbo für eine ordentliche Schubkraft schon bei niedrigen Drehzahlen: 340 Newtonmeter Drehmoment schieben bei nur 1.750 U/min kräftig an und bringen souveräne Fortbewegung - auch bei Ausnutzung der 1,38 Tonnen Nutzlast und knapp drei Tonnen zulässigem Gesamtgewicht.

Erstaunlich: Der Fahrer kann mit dem 145 PS-TwinTurbo nicht nur relativ souverän auf der linken Autobahnspur dahinrasen, soweit keine extrem schnellen Überholspur-Abonnenten im Rückspiegel auftauchen. Die 181 km/h-Höchstgeschwindigkeit ist auch stets schnell erreicht, da der 1,6-Liter-Turbodiesel mit starker Anfahrleistung und guten Durchzugswerten glänzt. Unser Testverbrauch ging selbst bei forscher Fahrweise nie wesentlich über acht Liter auf 100 Kilometer hinaus. Bei betonter Sparsamkeit sind unter sieben Liter möglich.

Trotz der imposanten Außenlänge von fast fünfeinhalb Metern führt ein ziviler Wendekreis von 11,8 Metern zu einer für diese Größe erstaunlichen Wendigkeit. Auch die Übersicht macht dem ungeübten Kleinbus-Piloten bei weitem weniger zu schaffen, als beim Einsteigen auf den hochgelegenen Fahrersitz zunächst befürchtet - nach hinten hilft dabei natürlich die Rückfahrkamera enorm.

Der Achtsitzer lässt sich bei ausgebauter dritter Sitzreihe mit bis zu 4.000 Litern Stauvolumen hervorragend als Nutzlast-Meister in Szene setzen - etwa, um beim Sperrmüll einen halben Hausstand auf einmal zu transportieren. In der Stadt wie auch bei höherem Tempo auf der Autobahn setzt sich der TwinTurbo-Motor akustisch nur angenehm dezent in Szene, deutlicher hörbar ist er nur für einige Kilometer im Kaltzustand.

Leichtes Lkw-Feeling kommt aber wegen der Schaltung auf, die zwar angenehm hoch platziert ist, jedoch durch relativ lange und teils schwer auffindbare Wege unangenehm auffällt. Dennoch kommen auch ungeübte Transporter-Fahrer mit dem mittelgroßen Italiener schnell zurecht. Sanfte Unebenheiten gleicht das Fahrwerk gut aus, lediglich kurze Stöße gelangen relativ deutlich an die Bandscheiben der Insassen.

Alle Bedienelemente sind wie erwartet platziert, sämtliche Anzeigen gut ablesbar. Auf angenehme Weise weicht das Fahrgefühl im Fiat-Transporter vom Pkw-Niveau ab, weil die Insassen regelrecht erhaben über der Straße thronen. Zusammen mit guter Übersicht und leichtem Ein- und Ausstieg sind dies Vorteile, die man in idealem Maße von SUV her kennt. Weitere Vorteile: Diverse, teils sehr große Stau- und Ablagefächer fassen insgesamt 90 Liter - so viel, wie zweieinhalb Getränkekisten. Auf allen acht Sitzplätzen (von vorne nach hinten in der Konfiguration 2-3-3) haben Erwachsene im riesigen Innenraum des Talento bequem Platz.

Alles in allem wird der Fiat Talento seinem Namen vollauf gerecht, denn er überzeugt mit enorm vielen und vielseitigen Talenten und vereint die wichtigsten praktischen Vorzüge eines Midsize-Transporters mit Komfort und Sicherheit nahezu auf Pkw-Niveau. Dazu kommt der faire Preis: Fiat hat mit diesem vielseitigen Fahrzeug sehr viel richtig gemacht und dürfte die nächste Generation getrost namentlich in "Multi-Talento" upgraden.

Ralf Schütze / mid

Technische Daten Fiat Talento 1.6 EcoJet 145 TwinTurbo (langer Radstand):
Fünfsitziger City-SUV, Länge/Breite(ohne Spiegel)/Höhe/Radstand in Millimeter: 5.399/1.956/1.971/3.498, Leergewicht: 1.613 kg, zul. Gesamtgewicht: 2.990 kg, max. Nutzlast: 1.377 kg, Ladevolumen: 1.800 bis max. 4.000 l (bei ausgebauter 3. Sitzreihe), Tankinhalt: 80 l, (AdBlue: 20 l), Preis: ab 29.580 Euro.
Antrieb: Reihen-Vierzylinder-TwinTurbodiesel, Hubraum: 1.598 ccm, Leistung: 107 kW/145 PS bei 3.500 U/min, max. Drehmoment: 340 Nm bei 1.750 U/min, Höchstgeschwindigkeit: 181 km/h, Normverbrauch: 5,9 l pro 100 km, CO2-Ausstoß: 152 g/km, Sechsgang-Handschaltung, Frontantrieb.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.