Umweltschutz

Umweltministerin Hendricks setzt Nachfolger unter Druck

  • In UMWELT
  • 13. November 2017, 11:05 Uhr
  • dts
img
Barbara Hendricksdts

.

Anzeige

Berlin - Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) übt in ihren letzten Wochen im Amt Druck auf ihren Nachfolger aus. Die nächste Regierung müsse nachsteuern, damit die Klimaziele bis 2020 noch zu erreichen seien, sagte Hendricks am Montag in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen".

Die SPD-Politikerin forderte eine "Mobilitätswende". Auch da müsse die neue Regierung "klare Wege aufzeigen", fügte Hendricks hinzu. Sie sei sich aber nicht sicher, ob das Bundesumweltministerium mit einem Grünen besser besetzt sei als jetzt. "Die Auseinandersetzungen liegen ja nicht im Umweltministerium, sondern zwischen dem Umweltministerium, dem Wirtschaftsministerium, dem Verkehrsministerium, dem Landwirtschaftsministerium. Das wird auch in der nächsten Legislaturperiode nicht so einfach sein."


STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Anzeige

Top Meldungen

Service

Videos



Weitere Meldungen

Weitere Meldungen

Pressemeldungen