Niedersachsen

SPD-Politikerin Andretta soll neue niedersächsische Landtagspräsidentin werden

  • In LIFESTYLE
  • 14. November 2017, 12:23 Uhr
  • AFP
img
Plenarsaal des niedersächsischen Landtags Bild: AFP

Die langjährige Göttinger SPD-Abgeordnete Gabriele Andretta soll neue niedersächsische Landtagspräsidentin werden. Ihre Fraktion nominierte die 56-Jährige einstimmig als Kandidatin für das Amt.

Anzeige

Die langjährige Göttinger SPD-Abgeordnete Gabriele Andretta soll neue niedersächsische Landtagspräsidentin werden. Ihre Fraktion nominierte die 56-Jährige am Montag einstimmig als Kandidatin für das Amt, das am Dienstag in der konstituierenden Sitzung des Landtags in Hannover für die kommenden vier Jahre neu vergeben wird. Der SPD hat als stärkste Fraktion das Vorschlagsrecht.

Andretta wäre die erste Frau an der Spitze des niedersächsischen Landtags überhaupt. Sie träte die Nachfolge des CDU-Politikers Bernd Busemann an, der den Posten in der vorigen Wahlperiode innehatte. In dieser stellten die Christdemokraten die größte Fraktion.

"Das ist ein besonderer Tag in der Geschichte unseres Landes", erklärte SPD-Fraktionschefin Johanne Modder zur Wahl Andrettas bei der Fraktionssitzung ihrer Partei am Montagnachmittag. Die Nominierung sei "ein Erfolg für die Gleichstellung und Gleichberechtigung".

Andretta war in der abgelaufenen Legislaturperiode bereits Vizelandtagspräsidentin. Im Parlament sitzt sie bereits seit 1998. 2005 bis 2013 war sie stellvertretende SPD-Fraktionschefin.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.