Frankreich

Französischer Präsident Macron kündigt Aktionsplan für die Banlieues an

  • In LIFESTYLE
  • 14. November 2017, 13:10 Uhr
  • AFP
img
Macron beim Besuch eines Firmenzentrums in Tourcoing Bild: AFP

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat einen Aktionsplan für die Vorstädte angekündigt. Er kündigte Maßnahmen für mehr Sicherheit und gegen Diskriminierung an.

Anzeige

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat einen Aktionsplan für die vernachlässigten Vorstädte angekündigt. Die Sicherheit stehe dabei im Mittelpunkt, sagte Macron am Dienstag im nordfranzösischen Tourcoing. Von der geplanten Schaffung von 10.000 Posten bei der Polizei sollten vor allem Problemviertel profitieren, versprach er.

Anfang des kommenden Jahres werde die Regierung zudem ein Maßnahmenpaket gegen die Radikalisierung in den Banlieues vorstellen, sagte Macron weiter. Am Montag hatte der Präsident die Orte der Pariser Anschläge besucht, an denen Extremisten des sogenannten Islamischen Staates (IS) vor zwei Jahren 130 Menschen getötet hatten. Die Islamisten stammten zum Teil aus französischen Vorstädten.

Zugleich stellte Macron den Bewohnern der Banlieues ein verstärktes Vorgehen gegen Diskriminierung in Aussicht. Unter anderem kündigte er einen Pranger für Firmen an, die das Gebot der Gleichbehandlung von Arbeitsplatz-Bewerbern missachten. "Wir machen die Firmen öffentlich, die dagegen verstoßen", sagte Macron.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.