Karriere

Meike Groh leitet Wiedereingliederung bei Ford

img
Meike Groh. Foto: Auto-Medienportal.Net/Ford

.

Anzeige

Meike Groh (43) hat die Leitung des Disability-Managements der Ford-Werke in Köln übernommen. Sie ist damit zuständig für das betriebliche Wiedereingliederungsmanagement an den deutschen Fertigungsstandorten des Automobilherstellers in Köln und Saarlouis.

Seit Juli 2000 ist Meike Groh für Ford tätig. Nach verschiedenen Stationen in der Organisations- und Personalentwicklung der Kölner Fiesta-Fertigung verantwortete sie zuletzt die Öffentlichkeitsarbeit für die Berufsausbildung sowie das Projekt Fit (Frauen in technischen Berufen). Sie folgt in ihrer neuen Funktion auf Sonja Grunau, die nach vier Jahren in die Geschäftsführung der Aus- und Weiterbildung beim Autohersteller gewechselt ist und nun den Bereich Training und Beratung leitet.

Meike Groh studierte Pädagogik an der Universität zu Köln und schloss das Studium im Juli 2000 als Diplom-Heilpädagogin ab. Sie ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt mit ihrer Familie in Köln. (ampnet/jri)

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.