Gesundheit

Mit Ergotherapie gegen psychische Belastungen

  • In GESUNDHEIT
  • 29. November 2017, 16:32 Uhr
  • Steve Schmit/mp
img
mp Groß-Gerau - Eine Ergotherapie versucht, Patienten mit psychischen Belastungen die richtigen Werkzeuge an die Hand zu geben, um ihren Alltag wieder zu meistern. geralt / Pixabay.com / CC0

Psychische Belastungen sind für viele Menschen täglich eine sehr reale Belastung. Es fällt ihnen nicht immer leicht, sich damit auseinander zu setzen. Bei einer Ergotherapie lernen Betroffene, professionell mit den Problemen umzugehen.

Anzeige


Psychische Belastungen sind für viele Menschen täglich eine sehr reale Belastung. Es fällt ihnen nicht immer leicht, sich damit auseinander zu setzen. Bei einer Ergotherapie lernen Betroffene, professionell mit den Problemen umzugehen. "Jeder Fall ist anders gelagert. Alles hat einen Grund und bei der 'Spurensuche' können die unterschiedlichsten Probleme oder traumatische Erlebnisse an die Oberfläche kommen, die verschiedene Symptome verursachen und den Patienten in einer Gedankenspirale festhalten", erläutert Ergotherapeutin Andrea Knoche, DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.).

Die Expertin arbeitet mit ihren Patienten daran, Ressourcen wieder aufzubauen und Alltagskompetenzen zu stärken, die aufgrund belastender Situationen verloren gingen, um wieder handlungsfähig zu werden. "Gespräche sind bei einem zielgerichteten Behandlungskonzept ebenso wichtig wie bestimmte Methoden, um Veränderungsprozesse zu unterstützen und Blockaden zu lösen", sagt Knoche. Die erarbeiteten Übungen und Strategien werden in den individuellen Alltag übernommen, damit die Patienten sie in Problemsituationen schnell anwenden können. Nähere Informationen bietet der DVE auf seiner Homepage unter www.dve.info.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Anzeige

Top Meldungen

Service

Videos



Weitere Meldungen

Weitere Meldungen

Pressemeldungen