Neuheiten

Porsche 718 Boxster GTS - Clever kalkulierter Topsportler

  • In NEUHEITEN
  • 1. Dezember 2017, 10:11 Uhr
  • Peter Maahn/SP-X
img
Der Porsche 718 Boxster GTS ist das sportlichste Mittelmotormodell im aktuellen Portfolio der Schwaben Foto: Porsche

Auch für die 718er-Modelle von Boxster und Cayman bietet Porsche jetzt wieder eine GTS-Variante an. Diese zeichnen sich durch spezielle Ausstattungen, mehr Leistung und einen clever kalkulierten Preis aus.

Anzeige

Die neuen Top-Versionen ,,GTS" der kleinsten Porsche-Modelle 718 Boxster und 718 Cayman schmücken sich wie schon bei der vorigen Generation mit einem Kürzel, das für ausgeprägtere Sportlichkeit stehen soll. Bisher war der Boxster S genauso wie sein geschlossener Cayman-Bruder mit seinen 257 kW/350 PS das Nonplusultra der Mittelmotor-Welt bei Porsche. Der Neue GTS schickt nun 269 kW/365 PS an die Hinterachse. Der Zuwachs klingt bescheiden, wirkt sich auch nach nüchternen Zahlen für Drehmoment und Spurtkraft nur marginal aus. Am Auffallendsten ist noch die um fünf auf 290 km/h gesteigerte Höchstgeschwindigkeit. Normalerweise werden die Gänge im 718 Boxster GTS per Hand einer Sechsgang-Box gewählt, optional gibt es ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe für einen Aufpreis von 3.255 Euro.

Bleibt die Frage, woher die 10.950 Euro Mehrpreis für den GTS  kommen. Natürlich gibt es optische Änderungen wie die schwarze Spoilerlippe am Bug, dunkel gehaltene Bi-Xenon-Scheinwerfer und ebensolche Rückleuchten. Grimmig schwarz wirken auch die GTS-Schriftzüge seitlich und am Heck, sowie die Endrohre und die lackierten 20-Zoll-Räder. Bei den Sportsitzen kommt ebenso Alcantara zum Einsatz wie an Armauflagen, Dachhimmel und A-Säule. Dickster Brocken ist das beim GTS im Serienumfang enthaltene Sport-Chrono-Paket, für das beim ,,S" rund 1.800 Euro extra bezahlt werden müssen. Es bietet einige zusätzliche Funktionen für sportlich orientierte Kunden. Ruft man den Konfigurator auf der Porsche-Website auf und erstellt ein S-Modell mit dem Ausstattungs-Umfang der GTS-Versionen, ergibt sich ein Preisvorteil von rund 10.000 Euro zugunsten der neuen Top-718, obwohl Optionen wie die Alcantara-Sitzmittelbahnen oder die Leistungssteigerung für das ,,normale" Modell gar nicht verfügbar sind.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.