Politik

Österreichisches Verfassungsgericht erlaubt Homoehe

  • In POLITIK
  • 5. Dezember 2017, 13:35 Uhr
  • AFP
img
Homo-Ehe in Österreich erlaubt Bild: AFP

In Österreich dürfen künftig auch homosexuelle Paare heiraten. Das österreichische Verfassungsgericht erklärte in Wien, ein bisher geltendes Verbot der Homoehe werde zum 31. Dezember 2018 abgeschafft.

Anzeige

In Österreich dürfen künftig auch homosexuelle Paare heiraten. Das österreichische Verfassungsgericht erklärte am Dienstag in Wien, ein bisher geltendes Verbot der Homoehe werde zum 31. Dezember 2018 abgeschafft. Das Gericht begründete seine Entscheidung mit dem Diskriminierungsverbot. Geklagt hatten zwei lesbische Frauen, die in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft lebten und denen die Stadt Wien eine Heirat verwehrt hatte.

Die Änderung solle spätestens am 1. Januar 2019 in Kraft treten, aber auch schon früher, falls die Gesetze schon entsprechend geändert würden, heißt es in dem Urteil weiter. Seit 2010 gab es bereits die Möglichkeit für homosexuelle Paare, eine eingetragene Partnerschaft einzugehen.

In Europa ist die Homoehe bereits in mehr als einem dutzend Ländern erlaubt. Die Niederlande waren 2001 weltweit Vorreiter mit der Einführung der Homoehe. In Deutschland trat die Ehe für alle am 1. Oktober in Kraft.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Anzeige

Top Meldungen

Service

Videos



Weitere Meldungen

Weitere Meldungen

Pressemeldungen