Parteien

Bayerische SPD-Landeschefin sieht GroKo-Neuauflage skeptisch

  • In POLITIK
  • 7. Dezember 2017, 10:40 Uhr
  • dts
img
Wahlplakate von SPD und CDUdts

.

Anzeige

Berlin - Die bayerische SPD-Landesvorsitzende Natascha Kohnen hat sich skeptisch über die Chancen für eine Neuauflage der Großen Koalition geäußert. Die SPD dürfe die vergangenen vier Jahre nicht schönreden, sagte Kohnen am Donnerstag im RBB-Inforadio.

"In einer Großen Koalition muss man ja immer Kompromisse schließen und da ist die SPD eigentlich zu oft auch in die Knie gegangen." Die SPD sei immer sehr sachorientiert gewesen. Das sei auch richtig. Am Ende sei aber vieles "verwässert" worden.

"Es war nicht mehr klar erkennbar, wer hier eigentlich was nach vorne gebracht hat." Kohnen forderte SPD-Chef Martin Schulz auf, heute auf dem Bundesparteitag in Berlin klare Worte zu finden: "Martin Schulz muss deutlich machen, dass es keinen Automatismus gibt für eine Große Koalition, sondern dass die Entscheidung heute auf den Inhalten basierend alle Gespräche mit allen Möglichkeiten offen lässt."

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.