Sport

Umfrage: Fußball-WM in Russland spaltet die Deutschen

  • In SPORT
  • 13. März 2018, 11:26 Uhr
  • dts
img
Fußballfans der Deutschen Fußball-Nationalmannschaftdts

.

Berlin - Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland im Sommer 2018 spaltet die Deutschen. Das ist das Ergebnis einer INSA-Umfrage für die "Bild" (Dienstag).

Demnach plädieren genau 41 Prozent der Befragten für Proteste durch Vertreter des DFB oder durch Nationalspieler. Ebenfalls 41 Prozent sind gegen solche Protestaktionen. Männer (45 Prozent zu 44 Prozent) votieren mit knapper Mehrheit für Proteste, Frauen (37 Prozent zu 38 Prozent) mit knapper Mehrheit dagegen. Genauso gespalten sind die Deutschen in der Frage, ob Politiker - wie der Bundespräsident oder die Bundeskanzlerin - die WM besuchen oder ihr demonstrativ fernbleiben sollten: Jeweils 42 Prozent sind dafür und dagegen.

Hingegen erwarten 58 Prozent der Befragten, dass Russlands Präsident Wladimir Putin die WM für politische Zwecke missbrauchen wird. Nur jeder Fünfte (20 Prozent) teilt diese Ansicht nicht. Gleichzeitig halten es 71 Prozent der Befragten für richtig, dass bestimmte Länder bei schwerwiegenden Menschenrechtsverletzungen künftig als Austragungsorte von sportlichen Großveranstaltungen wie Olympischen Spielen oder Fußballweltmeisterschaften ausgeschlossen werden. Nur 16 Prozent sind anderer Meinung.


STARTSEITE