Ärzte

Umfrage: Vorsorge, nein danke!

  • In GESUNDHEIT
  • 12. April 2018, 11:35 Uhr
  • Mirko Stepan/mp
img
mp Groß-Gerau - Viele Deutsche gehen nicht zu wichtigen Vorsorgeuntersuchungen, wie eine aktuelle Umfrage zeigt. AOK Mediendienst

Vier von zehn Deutschen verzichten auf Vorsorgeuntersuchungen. Das zeigt eine aktuelle Umfrage. Viele Menschen hierzulande gehen erst dann zu einem Arzt, wenn sie sich schlecht fühlen.


Vier von zehn Deutschen verzichten auf Vorsorgeuntersuchungen. Das zeigt eine aktuelle Umfrage. Viele Menschen hierzulande gehen erst dann zu einem Arzt, wenn sie sich schlecht fühlen.

Bei den Menschen, die Vorsorgeuntersuchungen meiden, ist der Anteil der Männer deutlich höher als der der Frauen. Fast jeder zweite Mann verzichtet auf den Arztbesuch, während dieses Verhalten nur jede dritte Frau an den Tag legt. Fast jeder Dritte (31,7 Prozent) gibt der repräsentativen Umfrage des Patientenmagazins "HausArzt", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg, zufolge an, den nötigen Vorsorgetermin einfach zu vergessen. Mehr als jedem Sechsten (17,5 Prozent) ist der Gedanke an solche Präventionsuntersuchungen unangenehm, 15,2 Prozent haben nach eigenem Empfinden nicht die Zeit, regelmäßig zur Vorsorge zu gehen. 11,9 Prozent fürchten der "HausArzt"-Umfrage zufolge, dass Krankheiten entdeckt werden könnten.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.



Top Meldungen

Service

Videos



Weitere Meldungen

Weitere Meldungen

Pressemeldungen