Börse

DAX legt zu - Entspannung nach Syrien-Angst

  • In FINANZEN
  • 12. April 2018, 17:36 Uhr
  • dts
img
Frankfurter Wertpapierbörsedts

.

Frankfurt/Main - Am Donnerstag hat der DAX wieder zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.415,01 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,98 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Am Vortag verbreitete Sorgen um eine erneute militärische Eskalation in Syrien verflüchtigten sich. Lufthansa-Aktien, die am Mittwoch noch mit am kräftigsten verloren hatten, setzten sich am Donnerstag an die Spitze der Kursliste. Erleichtert waren die Aktionäre der Deutschen Telekom, die sich mit Verdi auf Gehaltserhöhungen für die Angestellten geeinigt hatten. Die Telekom-Beschäftigten bekommen innerhalb von zwei Jahren insgesamt rund fünf Prozent mehr, die Anteilsscheine des Unternehmens drehten nach Bekanntgabe der Einigung ins Plus.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,2317 US-Dollar (-0,41 Prozent). Der Goldpreis ließ deutlich nach, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.338,58 US-Dollar gezahlt (-1,09 Prozent). Das entspricht einem Preis von 34,94 Euro pro Gramm.


STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.



Top Meldungen

Service

Videos



Weitere Meldungen

Weitere Meldungen

Pressemeldungen