Gesellschaft

Soziale Medien gehören inzwischen zur Morgenroutine

img
Eine Frau benutzt ein Smartphone Bild: AFP

Für fast die Hälfte aller Social-Media-Nutzer gehört das Checken ihrer Accounts ebenso zur Morgenroutine wie das Zähneputzen oder Kaffeetrinken. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalbranchenverbands Bitkom.

Für fast die Hälfte aller Social-Media-Nutzer gehört das Überprüfen ihrer Accounts zur Morgenroutine wie das Zähneputzen oder Kaffeetrinken. Das ergab eine am Montag in Berlin veröffentlichte repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalbranchenverbands Bitkom. Demnach verwenden 44 Prozent der Nutzer gleich nach dem Aufstehen soziale Netzwerke. Für rund die Hälfte (54 Prozent) ist es zudem die letzte Handlung vor dem Schlafen.

Am liebsten beschäftigen sich die Deutschen aber beim Fernsehen oder Streamen mit ihren sozialen Medien. 60 Prozent gaben an, dabei ihre Kanäle zu checken. Bei den 14- bis 29-Jährigen sind es 79 Prozent.

Selbst auf der Toilette verzichten viele nicht auf soziale Medien. Rund jeder dritte Social-Media-Nutzer (37 Prozent) nutzt häufig oder manchmal die Ruhe dort. Unter den 14- bis 29-Jährigen liegt der Anteil bei zwei Dritteln (67 Prozent).

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.



Top Meldungen

Service

Videos



Weitere Meldungen

Weitere Meldungen

Pressemeldungen