Gesundheit/Alltag

Raucher im Wandel: Mehr Zigarren, weniger Zigaretten

  • In UNTERNEHMEN
  • 17. April 2018, 11:06 Uhr
  • Ralf Loweg/wid
img
wid Groß-Gerau - Zigaretten kommen laut aktueller Statistik immer mehr aus der Mode. Unsplash / pixabay.com / CC0

Zigarettenraucher sind in Deutschland auf dem Rückzug. So wurden im ersten Quartal 2018 immerhin 6,8 Prozent weniger Zigaretten versteuert als im ersten Quartal 2017.


Zigarettenraucher sind in Deutschland auf dem Rückzug. So wurden im ersten Quartal 2018 immerhin 6,8 Prozent weniger Zigaretten versteuert als im ersten Quartal 2017. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ging auch die Menge des versteuerten Feinschnitts (- 6,9 Prozent) sowie der Absatz von Pfeifentabak (- 22,3 Prozent) zurück. Zum Pfeifentabak gehören auch Wasserpfeifentabak und andere neuartige Pfeifentabakprodukte.

Bei Zigarren und Zigarillos stieg der Absatz laut Statistiker dagegen an: Im Vergleich zum Vorjahresquartal gab es ein Plus von 11,2 Prozent. Insgesamt wurden im ersten Quartal 2018 Tabakwaren im Wert von 5,9 Milliarden Euro versteuert. Das waren rund 0,3 Milliarden Euro oder 4,7 Prozent weniger als im ersten Quartal 2017.

STARTSEITE