Politik

Prozess gegen Ex-Chef der Vatikanbank eröffnet

  • In POLITIK
  • 9. Mai 2018, 19:32 Uhr
  • AFP
img
Ex-Vatikanbank-Präsident Caloia (l.) vor Gericht Bild: AFP

Im Vatikan hat der Prozess gegen Ex-Vatikanbank-Präsident Caloia begonnen. Er muss sich wegen Unterschlagung und Geldwäsche vor Gericht verantworten. Der Verfahren gegen Caloia und seinen Anwalt Liuzzo wurde kurz nach Prozessbeginn vertagt.

Der frühere Vatikanbank-Präsident Angelo Caloia muss sich seit Mittwoch wegen Unterschlagung und Geldwäsche vor der Vatikan-Justiz verantworten. Das Verfahren gegen Caloia und seinen 94-jährigen Anwalt Gabriele Liuzzo wurde kurz nach Prozessbeginn vertagt, wie der Vatikan mitteilte. Die Richter gaben allen Prozessbeteiligten Zeit bis zum 18. Mai, um weitere Dokumente einzureichen. Während der 78-jährige Caloia am Mittwoch bei der Anhörung anwesend war, erschien sein Mitangeklagter aus Altersgründen nicht vor Gericht. 

Die Affäre in der von Skandalen geplagten Bank, die offiziell Istituto per le Opere di Religione (IOR) heißt, war 2014 publik geworden. Caloia und Liuzzo wird vorgeworfen, den Vatikan bei Immobiliengeschäften in den Jahren 2001 bis 2008 um mehr als 50 Millionen Euro geschädigt zu haben. Ein dritter Beschuldigter, der damalige Generaldirektor der Bank, Lelio Scaletti, starb in der Zwischenzeit.

STARTSEITE