Auto

Aus OnStar wird Opel Connect

  • In NEUHEITEN
  • 11. Mai 2018, 12:13 Uhr
  • Rudolf Huber
img
mid Groß-Gerau - Hilfe per Knopfdruck: Das Konnektivitäts-System OnStar ist bei Opel ein Auslaufmodell. Opel

Den auf General-Motors-Technologie basierenden OnStar-Sicherheits- und Konnektivitäts-Dienstleistungen schlägt bei Opel die Stunde. Das Angebot werde 'sukzessive bis Ende 2020 auslaufen', meldeten die Rüsselsheimer. Ersetzt werden soll es durch ein neues System, das Opel-Eigner PSA zusammen mit Huawei entwickelt.


Den auf General Motors-Technologie basierenden OnStar-Sicherheits- und Konnektivitäts-Dienstleistungen schlägt bei Opel die Stunde. Das Angebot werde "sukzessive bis Ende 2020 auslaufen", meldeten die Rüsselsheimer. Ersetzt werden soll es durch ein neues System, das Opel-Eigner PSA zusammen mit Huawei entwickelt.

Der Zeitplan sieht vor, dass die neuen Konnektivitäts-Services unter dem Namen "Opel Connect" ab Anfang 2019 in Pkw und leichten Nutzfahrzeugen starten. Eines der ersten Modelle mit Opel Connect wird die nächste Corsa-Generation sein, die auch mit reinem Stromantrieb zu haben sein wird.

Connect biete außer dem Notruf auch die vernetzte Navigation, Fahrzeugdiagnose, Diebstahl-Notfallservice, Zugriffsmöglichkeiten per Fernsteuerung und Flottenmanagement-Funktionen plus die Vernetzung via Apple CarPlay und Android Auto, heißt es in Rüsselsheim. Bis 2024 werde das System für die gesamte Modellpallette zur Verfügung stehen.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.