Historie

Renn-Legenden bringen alten Glanz nach Monaco

  • In SPORT
  • 15. Mai 2018, 11:57 Uhr
  • Lars Wallerang
img
mid Groß-Gerau - Mit von der Partie: der Maserati 6CM, ein Vorkriegs-Wagen aus den 30er Jahren. Maserati

Monte-Carlo war mal romantisch. Heute ist die monegassische Metropole ziemlich zugebaut. Als noch viele alte Häuser in Monaco standen, sahen auch die Autos anders aus.


Monte-Carlo war mal romantisch. Heute ist die monegassische Metropole ziemlich zugebaut. Als noch viele alte Häuser in Monaco standen, sahen auch die Autos anders aus. Der historische Grand Prix von Monaco bringt nun wieder einen Hauch vom alten Glanz ins Fürstentum.

Alle Marken von Rang und Namen geben sich ein Stelldichein.180 Renn-Legenden sind zu bewundern. Allein der italienische Sportwagenhersteller Maserati hat 19 historische Rennwagen am Start und belegt damit mehr als zehn Prozent des diesjährigen Fuhrparks.

Ein besonderes Highlight in dem Aufgebot ist der von Anthony Sinopoli pilotierte Maserati 6CM - ein Vorkriegsrennwagen aus den 30er-Jahren, der einst bei den Vorläuferrennen der Formel 1 antrat. Von ihm wurden seinerzeit nur 27 Exemplare gebaut, von denen heute immerhin noch 13 Fahrzeuge existieren. Der 6CM galt aufgrund seines leicht an unterschiedliche Rennstrecken anpassbaren Federungssystems als sehr fortschrittlich.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.