Börse

Schwache ZEW-Zahlen und niedriges Wachstum: DAX bleibt im Minus

  • In FINANZEN
  • 15. Mai 2018, 12:30 Uhr
  • dts
img
Frankfurter Wertpapierbörsedts

.

Frankfurt/Main - Nach schwachen ZEW-Zahlen und Daten über ein niedrigeres Wachstum ist der DAX am Dienstagmittag im Minus geblieben. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit 12.961 Punkten berechnet und damit 0,1 Prozent niedriger als bei Montagsschluss.

Das Mannheimer ZEW-Institut hatte am Vormittag bekanntgegeben, dass die Konjunkturerwartungen im Mai auf demselben Stand wie im April bleiben. Der entsprechende Indikator betrage weiterhin -8,2 Punkte, wie schon im April. Der langfristige Durchschnitt liegt bei 23,4 Punkten. Die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage für Deutschland ist geringfügig um 0,5 Punkte auf einen neuen Indexwert von 87,4 Punkten zurückgegangen.

Der Nikkei-Index hatte zuletzt nachgelassen und mit einem Stand von 22.818,02 Punkten geschlossen (-0,21 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1924 US-Dollar (-0,03 Prozent).

STARTSEITE