Bildung

Zahl der Integrierten Gesamtschulen deutlich gestiegen

img
Abgeschlossenes Schultordts

.

Wiesbaden - Die Anzahl der Integrierten Gesamtschulen in Deutschland hat sich seit dem Schuljahr 2006/2007 auf rund 2.100 Schulen im Schuljahr 2016/2017 nahezu verdreifacht. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit.

Dagegen waren vor allem Hauptschulen von Schließungen betroffen: Von 2006/2007 bis 2016/2017 ging ihre Zahl um 45 Prozent auf 2.600 zurück. Bei den Realschulen belief sich der Rückgang auf 30 Prozent, bei den Förderschulen auf 14 Prozent. Insgesamt gab es im Schuljahr 2016/2017 in Deutschland 33.500 allgemeinbildende Schulen. Dies waren acht Prozent oder 2.800 Schulen weniger als vor zehn Jahren.

Von den knapp 8,4 Millionen Schülern, die im Schuljahr 2016/2017 an allgemeinbildenden Schulen unterrichtet wurden, gingen 34 Prozent auf eine Schule des Primarbereichs, so die Statistiker weiter. Knapp die Hälfte (49 Prozent) aller Schüler besuchte den Sekundarbereich I und zwölf Prozent den Sekundarbereich II. Im Vergleich zum Schuljahr 2006/2007 gingen die Schülerzahlen insgesamt um elf Prozent zurück.

STARTSEITE