Nutzfahrzeuge

Renault Nutzfahrzeuge: Das volle Programm

img
mid Groß-Gerau - Der Renault Master Z.E. schafft mit einer Akkuladung bis zu 200 Kilometer am Stück. Renault

Zuverlässige, preiswerte und umweltfreundliche Transportlösungen werden angesichts des gewaltigen Booms beim Internet-Handel immer wichtiger. Vor allem die Auslastung der Kurier-, Express- und Paketdienste (KEP) im regionalen und lokalen Einsatz wächst stetig. Speziell im Fokus der KEP-Spezialisten stehen dabei immer häufiger auch ökologische Lösungen für die Zustellung auf der berühmten 'letzten Meile'.


Zuverlässige, preiswerte und umweltfreundliche Transportlösungen werden angesichts des gewaltigen Booms beim Internet-Handel immer wichtiger. Vor allem die Auslastung der Kurier-, Express- und Paketdienste (KEP) im regionalen und lokalen Einsatz wächst stetig. Speziell im Fokus der KEP-Spezialisten stehen dabei immer häufiger auch ökologische Lösungen für die Zustellung auf der berühmten "letzten Meile".

Hersteller, die für die Zukunft gerüstet sein wollen, setzen deshalb auf ein breites Portfolio an Nutzfahrzeugen. Europaweit haben dabei die Profis von Renault die Nase vorne, sie liegen seit Jahren bei den Zulassungszahlen an der Spitze. Auch in Deutschland sind die Renault Modelle erfolgreich, 2017 wurde ein neuer Verkaufsrekord erzielt. "Wir können eine komplette Palette bieten", erklärt Michael Borner, Direktor Leichte Nutzfahrzeuge bei der Renault Deutschland AG. Eine runde Sache ist das Modellangebot vom Twizy Cargo bis zum Master erst recht, seit das Pick-up Alaskan eine letzte Lücke geschlossen hat.

In Deutschland ist Renault laut Michael Borner "die feste Nummer vier. Man kennt unsere zuverlässigen und robusten Produkte". Dank der 90 bis 100 Pro Plus-Partner in Deutschland hat das Renault-Angebot für Gewerbekunden eine stabile und verlässliche Basis. Ein weiterer Vorteil: Renault Nutzfahrzeuge bietet alle gewünschten Umbaulösungen bis hin zum Kipper oder zum Sortimo-Ausbau entweder aus dem eigenen Haus oder in Zusammenarbeit mit bekannten deutschen Spezialfirmen an. Der Effekt: Die Kunden ersparen sich auf dem Weg zum individuellen Wunschfahrzeug zeitraubende und teure Extratouren.

Mit ganz neuen, spannenden Angeboten ist die Nutzfahrzeugsparte von Renault speziell für den urbanen Einsatz aktiv. Etwa mit dem schon erwähnten Twizy Cargo für Pizza- oder Kurierdienste. Ein interessanter Newcomer ist auch der Clio Cargo, der als Zweisitzer mit großem Gepäckabteil und mit seinem Benzinantrieb alle Befürchtungen von Logistikern über etwaige Innenstadt-Fahrverbote zerstreut. Er passt ideal, wenn etwa Kangoo Rapid, Rapid Compact und Rapid Maxi - oder der Dacia Dokker - eine Nummer zu groß für den geplanten Einsatzzweck sind. Noch einen Schritt weiter bei den Mini-Transportern will Renault mit dem Zoe Cargo gehen, der die Vorteile des E-Antriebs mit einem geräumigen Ladeabteil kombiniert und exakt auf die Bedürfnisse von Kommunen, Behörden, Verbänden und Handwerkern mit ökologischem Ansatz zugeschnitten ist. Er soll noch dieses Jahr nach Deutschland kommen und komplettiert zusammen mit dem Kangoo Z.E. das Angebot der kleinen und der kompakten Elektrofahrzeuge.

Aber auch zwei Nummern größer ist Renault mit einem Stromer vertreten. Der Master ZE wird laut Michael Borner noch im Sommer in Deutschland zunächst Großkunden vorgestellt,. Der Elektro-Master kann bis zu 1.377 Kilo transportieren und kommt mit einer Akkufüllung bis zu 200 Kilometer weit.

Anders als in Europa, wo der kleinere Trafic deutlich vorne liegt, überwiegt in Deutschland die Nachfrage nach dem Master mit seinem zulässigen Gesamtgewicht bis zu 4,5 Tonnen. Und Nutzfahrzeug-Profi Michael Borner ist angesichts des ungebremsten Siegeszugs des E-Commerce und des dadurch rasant steigenden Transportbedarfs sicher: "Die 3,5-Tonner werden weiter boomen - es gibt keine Alternative dazu."

STARTSEITE