Autoindustrie

Audi-Chef Stadler in Untersuchungshaft

img
Audidts

.

München - Im Dieselskandal haben die Behörden Audi-Chef Rupert Stadler am Montagvormittag vorläufig festgenommen. "Der Beschuldigte wurde der Ermittlungsrichterin vorgeführt, die den Vollzug der Untersuchungshaft angeordnet hat", teilte die Staatsanwaltschaft München II mit.

Der Haftbefehl stütze sich auf den Haftgrund der Verdunkelungsgefahr, so die Behörde weiter. In der vergangenen Woche hatte die Staatsanwaltschaft mitgeteilt, im Abgasskandal auch gegen Stadler zu ermitteln. Der Audi-Chef und ein weiteres Vorstandsmitglied der Volkswagen-Tochter werden demnach seit Ende Mai als Beschuldigte geführt. Konkret geht es in den Ermittlungen um den Vorwurf, dass Diesel-Fahrzeuge mit manipulierter Abgassteuerungssoftware auf den europäischen Markt gebracht worden seien.


STARTSEITE