Schweden

Ein Toter und vier Verletzte bei Schießerei im schwedischen Malmö

img
Polizeiabsperrung nach Schießerei in Malmö Bild: AFP

Bei einer Schießerei im südschwedischen Malmö sind am Montag ein Mensch getötet und vier weitere verletzt worden. Einen terroristischen Hintergrund schloss die Polizei aus.

Bei einer Schießerei im südschwedischen Malmö sind am Montag ein Mensch getötet und vier weitere verletzt worden. "Ein 18-jähriger Mann ist im Krankenhaus gestorben", erklärte die Polizei. Die vier Verletzten werden demnach im Krankenhaus behandelt. Einen terroristischen Hintergrund schloss die Polizei aus.

Der Zeitung "Aftonbladet" zufolge wurden die Opfer angegriffen, als sie ein Internet-Café im Stadtzentrum verließen. Augenzeugen gaben demnach an, dass mindestens ein Angreifer eine automatische Waffe getragen habe. Die Polizei machte zunächst keine Angaben zur Identität des mutmaßlichen Angreifers und dazu, ob es sich um mehrere Angreifer handelte. Auch zu den Opfern machte die Polizei keine Angaben. Medienberichten zufolge sollen mehrere von ihnen der Polizei bekannt gewesen sein.

Zwar ist die Kriminalitätsrate in Schweden relativ niedrig, in bestimmten Gegenden von Malmö, Stockholm und Göteborg hat die Gewalt jedoch zugenommen. Sie wird Banden zugeschrieben, die im Drogenhandel und in der Prostitution aktiv sind.

STARTSEITE