Nahost

Israelische Armee bombardiert 25 Ziele im Gazastreifen nach Beschuss Israels

img
Explosion nach israelischem Angriff in Gaza Bild: AFP

Als Reaktion auf Raketenangriffe aus dem Gazastreifen hat die israelische Armee nach eigenen Angaben rund 25 Ziele in dem Palästinensergebiet bombardiert. Zuvor seien rund 30 Projektile aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert worden.

Als Reaktion auf Raketenangriffe aus dem Gazastreifen hat die israelische Armee nach eigenen Angaben rund 25 Ziele in dem Palästinensergebiet bombardiert. Zuvor seien rund 30 Projektile aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert worden, teilte die Armee am Mittwochmorgen mit.

Die Lage im und am Gazastreifen hatte sich zuletzt wieder verschärft. Seit Ende März protestieren immer wieder Palästinenser an der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Israel. Dabei versuchten Palästinenser nach Angaben der israelischen Armee wiederholt, Soldaten an der Grenze anzugreifen oder auf israelisches Territorium vorzudringen. 

Seit Beginn der Proteste tötete die israelische Armee nach palästinensischen Angaben mindestens 131 Palästinenser. Überdies flog die israelische Luftwaffe nach eigenen Angaben mehrfach Angriffe auf Ziele im Gazastreifen als Reaktion auf Beschuss aus dem Gebiet auf Israel.

International wird die Lage mit Sorge betrachtet. Der UN-Sondergesandte für den Nahen Osten, Nikolai Mladenow, warnte jüngst vor einem neuen Gazakrieg. Die im Gazastreifen herrschende radikalislamische Hamas und Israel führten seit 2008 drei Kriege gegeneinander.

STARTSEITE