Tarife

Finanzämter zählten 2014 rund 19.000 Einkommensmillionäre in Deutschland

img
Eine Frau zählt 500-Euro-Scheine Bild: AFP

Rund 19.000 Menschen in Deutschland haben vor vier Jahren Einkünfte aus Lohn und Einkommen in Höhe von mindestens einer Million Euro gehabt. Das Durchschnittseinkommen lag dabei bei 2,7 Millionen Euro, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

Rund 19.000 Menschen in Deutschland haben vor vier Jahren Einkünfte aus Lohn und Einkommen in Höhe von mindestens einer Million Euro gehabt. Das Durchschnittseinkommen lag dabei bei 2,7 Millionen Euro, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte. Grundlage ist die Lohn- und Einkommensteuerstatistik aus dem Jahr 2014 - wegen der langen Fristen zur Steuerveranlagung liegen die Angaben erst jetzt vor.

Im Vergleich zum Vorjahr 2013 stieg die Zahl der Einkommensmillionäre laut Statistik um knapp 1600. Sie erfasst die Lohn- und Einkommensteuerpflichtigen. Das waren 2014 rund 40,2 Millionen. 

Der Steuersatz steigt mit zunehmendem Einkommen an - der Höchstsatz von 45 Prozent wurde 2014 ab knapp 251.000 Euro fällig. Diesen sogenannten Reichensteuersatz zahlten damals laut Statistik 87.000 Steuerpflichtige. Sie steuerten fast zwölf Prozent zur gesamten Steuersumme bei. 

STARTSEITE